Nach Ausharren in Leukerbad Christa Rigozzi kann mit ihrer Familie nach Hause

Nach dem Sturm und den heftigen Schneefällen in den vergangenen Tagen war Leukerbad von der Aussenwelt abgeschnitten. Auch Christa Rigozzi und ihre Familie sassen im Ferienort fest. Bis jetzt: Seit heute Nachmittag ist eine Zufahrtsstrasse wieder offen, für die Familie Rigozzi-Marchese gehts nach Hause.
Teaser Rigozzi
© Instagram / Christa Rigozzi

Bis heute musste Christa Rigozzi in Leukerbad ausharren. Jetzt ist zumindest eine Strasse wieder offen und die Familie kann nach Hause.

Eigentlich wünscht man sich bei Winterferien ja viel Schnee. Gleich so viel Schnee hätte die Familie Rigozzi-Marchese aber dann doch nicht gebraucht. Christa Rigozzi, 34, verbrachte ein paar Tage mit ihrem Mann Giovanni, 39, und den Zwillingen Alissa und Zoe, 1, in Leukerbad. Gestern Donnerstag wurde der Moderatorin und ihren Liebsten dann der heftige Schneefall zum Verhängnis.

Christa Rigozzi mit Familie in Leukerbad 03.01.2018
© Instagram

Aufgrund der Lawinengefahr mussten die Zufahrtsstrassen von und nach Leukerbad geschlossen werden. Damit war das Ferienort im Wallis von der Aussenwelt abgeschnitten - unter den Eingeschlossenen auch die Familie der Ex-Miss-Schweiz.

Christa Rigozzi Insta-Story vom 04.01.2017 Leukerbad Lawinengefahr
© Screenshot / Instagram

Innert kürzester Zeit waren die Läden in Leukerbad fast ausverkauft, wie die Moderatorin in ihrer Instagram-Story zeigt.

Christa Rigozzi Leukerbad
© Christa Rigozzi / Instagram

Christa Rigozzi blieb nichts anderes übrig, als abzuwarten und zu hoffen, dass nichts Schlimmeres passiert.

Christa Rigozzi Leukerbad
© Christa Rigozzi / Instagram

Heute Freitag nun die erlösende Nachricht der Gemeinde Leukerbad: Ab 14.30 konnte eine Zufahrtsstrasse wieder geöffnet werden.

Zwar war der Verkehr tatsächlich noch zähflüssig, die Familie Rigozzi-Marchese aber machte sich sofort auf die Heimreise ins Tessin.

Christa Rigozzi Leukerbad
© Christa Rigozzi / Instagram
Auch interessant