Ein Monat Zeit für Zweisamkeit Christina Surer schippert mit der Familie durch die Adria

Nach einem turbulenten Jahr kehrt bei Christina Surer Ruhe ein. Die Rennfahrerin und ihr Mann Martin Tomczyk nehmen sich einen ganzen Monat Zeit für ihre zwei Kinder - und für ihre Liebe.
Christina Surer mit Baby und Tochter und Martin Tomczyk Facebook
© via Facebook.com

Vollle Fahrt voraus: Familie Surer Tomczyk vor der kroatischen Küste.

Schon kurz vor der Geburt ihres zweiten Kindes Lio, 1, hatte Christina Surer, 42, Pech. Ein Autofahrer fuhr die damals Hochschwangere an. Vier Monate nach ihrer Niederkunft dann im Herbst 2015 der Horror-Unfall: Surer stürzte bei Dreharbeiten schwer und brach sich einen Brust- und einen Rückenwirbel.

Jetzt liegt die turbulente Zeit ganz weit zurück, denn die Rennfahrerin ist zusammen mit Ehemann Martin Tomczyk, 34, einen Monat in die Ferien gereist.

Ganz viel Zeit für die Liebe

Mit dem Boot bereist die Familie - Lio und Tochter Emily, 3, sind auch dabei - die Küste vor Kroatien. «Das Schwimmen in der Adria und die entspannten Wochen mit Martin und unseren Kindern geben mir einen zusätzlichen Gesundheitsschub», sagt Surer zu «Blick». Wie das aussieht, zeigt Rennfahrer Tomczyk auf seiner Facebook-Seite mit dem Familienschnappschuss.

Und: Auch für die Beziehung ist die Auszeit wichtig. Man wolle nicht nur Eltern sein, sondern auch Ehepaar. «Wir geniessen romantische Momente bei Sonnenuntergang am Strand.»

Christina Surer Baby nach Hochzeit Martin Tomczyk Fotos
© Katja Herz

Martin Tomczyk und Christina Surer mit ihren Kindern Lio und Emily im September 2015.

Auch interessant