Conchita Wurst Echter Bart & falsche Wimpern: Die Welt der ESC-Lady

Österreich hat wieder eine Kaiserin! Sie trägt Bart. Und Europa ist im totalen Wurst-Wahnsinn. Conchita Wurst stellt so ziemlich alles auf den Kopf, was bis anhin am Eurovision Contest gegolten hat. Und sie lässt nicht nur die Geschlechterfrage offen. 8 Fakten rund um die ESC-Siegerin 2014.
Conchita Wurst ESC Gewinnerin 2014 Mann Frau mit Bart
© Dukas

Conchita Wurst bringt den Eurovision Song Contest 2015 nach Österreich.

1. Ist der Bart von Conchita Wurst echt?
Conchita Wurst, 25, heisst eigentlich Tom Neuwirth und ist ein Mann. Damit wäre die Frage eigentlich auch schon beantwortet. Wobei: Auf älteren Bildern ist Conchitas Gesicht so glatt wie ein Baby-Po. Die «Bild»-Zeitung weiss: Ihr Bart besteht grösstenteils aus echten Haaren. Der Rest ist Lidschatten, damits auch schön haarig aussieht. Dafür sind die Wimpern künstlich.

Conchita Wurst als Tom Neuwirth ohne Bart
© ORF

Conchita Wurst sieht (oder sah) so aus.

2. Alles trägt Bart
Apropos Barthaare: Egal ob Frau, Barbie oder Legofigur - alles trägt jetzt Bart.

3. Wurst-Fan: Udo Jürgens!
Udo Jürgens, 79, holte 1966 den ersten Sieg für Österreich. Conchita Wurst hat es ihm nun - 48 Jahre später  - nachgemacht. Und die Legende des deutschen Schlagers freut sich mit. «Es ist ein wichtiges Signal an die Welt», sagt er im Gespräch mit der Nachrichtenagengtur dpa. «Sie hat das gut gemacht, war glaubwürdig und ernsthaft, und hat am Schluss auch noch ein Statement für Frieden und Zusammengehörigkeit abgegeben. Das hat mir gefallen. Ob sie einen Bart hat oder nicht, ist letztendlich überhaupt nicht wichtig. Man sollte Menschen so anerkennen, wie sie sind.»

4. Mann, Frau, wurscht
Privat ist Tom Neuwirth ein Mann. Ganz. Er hat sich keiner kosmetischen OP unterzogen, und er hat es auch nicht vor. Zu Hause läuft er am liebsten in Schlabberklamotten rum. Und sein Freund, mit dem er seit November zusammen ist, lernte ihn als Mann kennen. Er finde ihn als Mann und als Frau ­attraktiv, sagt Conchita. «Das finde ich wunderschön.»

5. Sieger-Spiess für Beatrice, Sieger-Wurst für Wurst
Musik und Fleisch - das gehört spätetens seit Beatrice Egli, 25, eng zusammen. Die Mutter der Metzgerstochter hatte zu Ehren ihres «DSDS»-Triumphs einen Sieger-Spiess erfunden. Mit Pflaumen, Speck, Käse und Poulet. Wir finden: Jetzt ist eine österreichische Sieger-Wurst fällig!

6. Oder wie wärs mit einem feinen Wurstsalat?
Rezept für österreichischen Wurstsalat (Quelle: Chefkoch.de):
600 g Fleischwurst (Lyoner)
200 g Peperoni, rot
100 g Zwiebel
50 g Gewürzgurke
4 EL Wasser, kalt
3 EL Essig (Weinessig, 5% Säure)
5 EL Öl (Sonnenblumenöl)
Salz
Pfeffer, schwarz, grob gemahlen
2 EL Schnittlauch, Röllchen

Die Fleischwurst häuten, dann zuerst in etwa 0.5 cm dicke Scheiben schneiden, diese dann quer in 0.5 cm dicke Streifen schneiden. Die Paprikaschoten waschen, vierteln, die Samen sowie die Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch klein würfeln. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Gewürzgurke fein würfeln. Alle Zutaten in eine grosse Schüssel füllen.
Für die Sauce das Wasser in einer kleinen Schüssel mit dem Essig und dem Salz verrühren, bis sich das Salz gelöst hat. Pfeffer und Öl unterrühren. Die Sauce über den Wurstsalat giessen, durchmischen und etwa 15 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen. Den Wurstsalat auf Tellern nebeneinander anrichten, mit dem Schnittlauch bestreuen und servieren.

6. «Zwei Herzen schlagen in meiner Brust»
«Sie sind ein eingespieltes Team, das nur im Duo funktioniert. Und das, obwohl sie einander nie zu Gesicht bekommen - und im Spiegel regelmässig um Augenblicke verpassen», schreibt der Sänger über seine beiden Ichs Tom und Conchita. Zwei verschiedene Biografien sind auf seiner Website zu finden.

Tom:

  •     Geboren am 6.11.1988 in Gmunden
  •     Aufgewachsen in der Obersteiermak
  •     2007 Kandidat der ORF-Castingshow «Starmania»
  •     2011 Abschluss der Modeschule Graz
  •     Seither lebt er irgendwo in Wien


Conchita:

  •     Geboren im kolumbianischen Hochland
  •     Aufgewachsen in Deutschland
  •     2011 Kandidatin der ORF-Castingshow «Die grosse Chance»
  •     2012 Kandidatin der österreichischen Vorausscheidung für den «Eurovisions Songcontest 2013»
  •     2014 Österreichs Fixstarterin beim «Eurovisions Songcontest 2014»


7. Die späte Genugtuung
Die 3000-Seelen-Gemeinde Bad Mitterndorf in der österreichischen Steiermark hatte es Paradiesvogel Tom Neuwirth nie leicht gemacht. Schon in der Schule habe er eigenen Aussagen zufolge Hänseleien ertragen müssen. Mit dem Erfolg kamen die Freunde. Schon vor Wochen ist in Conchitas Heimat das Wurst-Fieber ausgebrochen. Vorübergehend wurde der Ortsname sogar auf «Bart Mitterndorf» umgeändert.

8. Wer zuletzt lacht,...
Bereits im Vorfeld des ESC hatte Russland Conchita Wursts Teilnahme stark kritisiert: Sie sei eine Propaganda für «geistliche Verderbnis». Nach ihrem Sieg haben sich mehrere russische Politiker mit scharfen Aussagen zu Wort gemeldet. Ganz anders scheint es ihr Volk zu sehen: Wursts ESC-Song «Rise Like a Phoenix» ist auch in Russland auf Platz 1 der iTunes-Charts gestiegen. Wer zuletzt lacht, lacht eben am besten.

Auch interessant