Sommerserie: 26 Stars, 26 Kantone, 26 Lieblingsorte Velotour mit Nationalrat Stefan Müller-Altermatt

In der Sommerserie von SI online nehmen uns Schweizer Prominente mit an ihren Lieblingsort. Mit der Familie von CVP-Nationalrat Stefan Müller-Altermatt geht es nach einer Velotour zwischen den Solothurner Jurahügeln zum Entspannen auf das dorfeigene Seeli in Herbetswil.
Stefan Müller-Altermatt
© Kurt Reichenbach

Stefan Müller-Altermatt, 41, seine Frau Sabine, 38, Tochter Elina, 7, und Sohn Quirin, 12, beim Glace im Weiher des Gasthof Reh in Herbetswil.

Er ist ein Provinzler – und stolz drauf. «Auf dem Land aufzuwachsen, ist ein Privileg», sagt der Solothurner CVP-Nationalrat Stefan Müller-Altermatt, 41, und tritt in die Pedale seines Velos. Vor ihm liegt, eingebettet in die Gebirgszüge des Solothurner Juras, das lieb­liche Dünnerntal. Hinter ihm, mit einem Trailer ans Velo an­gekoppelt, sitzt Tochter Elina, 7. «Velotouren sind perfekt mit ­Kindern. Beim Wandern maulen sie viel schneller!»

Die Mutter ins Schwitzen bringen

Müller-Altermatt hat als junger Bursche schon früh seinen Kanton mit dem Velo erkundet. «Als Drittklässler bin ich alleine über den Scheltenpass gefahren – und habe meine Mutter ganz schön ins Schwitzen gebracht», sagt er und lacht. Der Gebirgspass zwischen dem Kanton Solothurn und dem Kanton Jura ist immerhin 15 Kilometer lang und stotzig! «Echt jetzt, Papa? Das ist schon ­etwas gaga», sagt Sohn Quirin, 12, und braust mit seinem Mountainbike am Vater vorbei.

Der fa­milienfreundlichste Veloweg der Schweiz

In Wolfwil an der Aare auf­gewachsen, zieht Müller-Altermatt vor 20 Jahren nach Herbetswil. Ins Elternhaus seiner Frau ­Sabine, als das erste der vier gemeinsamen Kinder auf die Welt kommt. Seit 2009 ist er Präsident der 550-Seelen-Gemeinde, deren Fläche zu zwei Dritteln von Wald bedeckt ist.

Herbetswil ist auch das Ziel der heutigen Velotour. «Der fa­milienfreundlichste Veloweg der Schweiz», schwärmt Müller-Alter­matt. Kein Wunder, ist er voll des Lobes: Als Programm­leiter des Naturparks Thal hat er den «Veloweg am Sunnebärg», der vom Freibad Moos in Balsthal acht Kilometer ohne Steigung dem Aarezufluss Dünnern entlang nach Herbetswil führt, mit konzipiert. «Hier sieht man, dass das Mittelland mehr zu bieten hat, als eine Autobahn zum Durchfahren!»

Stefan Müller-Altermatt
© Kurt Reichenbach

«Beim Velofahren maulen die Kinder nie» Die Müller-Altermatts geniessen die Ruhe und die Aussicht auf die Hügel des Solothurner Juras.

Dissertation über Kräuter

Die Sicht bis weit ins Tal Richtung Moutier ist unverbaut. Pferdefan Elina freut sich über die «Rössli», die vor den Stallungen am Wegrand ihre Runden drehen. Bis auf einen Mähdrescher ist es idyllisch ruhig. Nur die Maisfelder stören Müller-Altermatt. «Ein Sinnbild für die Intensivlandwirtschaft – fotografieren Sie mich lieber neben dem Raps. Das gibt gutes, heimisches Öl!» Altermatt baute als Doktorand in Biologie den Naturpark Thal auf. Seine Dissertation hat er über die Kräuter in den Jurahängen geschrieben.

In Herbetswil angekommen, wird klar, warum Müller-Altermatt nicht nur in Bern den Titel «Mister Energiewende» trägt. Auf dem Dach des Gemeindehauses glitzern Solarzellen in der Sonne, die grossen Rohre am Strassenrand stehen für den Wärme­ver­bund bereit, der im Winter die ersten Häuser mit Holzschnitzeln aus dem Thal heizen soll. «Her­bets­wil ist der Energiewende weit voraus», sagt er stolz. Tochter ­Elina interessiert das weniger. «Papi, gibts jetzt Glace?»

Stefan Müller-Altermatt
© Kurt Reichenbach

Erfrischung auf dem Dorfplatz in Herbetswil. Müller-Altermatt ist nicht nur Nationalrat, sondern auch Gemeinde-
präsident der 550-Seelen-Gemeinde.

Im Gasthof Reh gibts für Elina eine Kugel Joghurt-Waldbeere. «Komm, wir gehen aufs Boot», sagt Quirin. Die lauschige Garten­wirtschaft hat ein eigenes Seeli. «Man kann Forellen fischen und hier essen», erklärt Müller-Altermatt. Fisch gibts auch an der Nordsee, wo die Familie zwei ­Wochen Veloferien macht. «Den Rest des Sommers sind wir aber zu Hause. Denn Ferienfeeling gibts auch hier!»


Drei Tipps von Stefan Müller-Altermatt zum Kanton Solothurn


 

 

Im Dossier: Weitere Prominente und ihre Lieblingsorte in der Sommerserie von SI online

Auch interessant