1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Darum gibt Reto Scherrer den Donnschtig-Jass ab

«Berufs-Ehe» mit Kilchsperger zu Ende

Darum gibt Reto Scherrer den Donnschtig-Jass ab

Nach 14 Jahren ist Schluss. Die Ära «Donnschtig-Jass» geht für Aussenreporter Reto Scherrer zu Ende. Grund dafür ist seine ehe-ähnliche Beziehung zu Roman Kilchsperger. Weil dieser seinen Job an Rainer Maria Salzgeber abtreten musste, hat Reto Scherrer keine Lust mehr auf die Jass-Sendung.

Reto Scherrer neue Sendung «Querfeldeins»
Nach 14 Jahren «Donnschtig-Jass» wird Reto Scherrer nun neue Träume verwirklichen. Hervé le Cunff

Der Rausschmiss von Roman Kilchsperger, 49, beim «Donnschtig-Jass» bedeutet auch das Aus für Reto Scherrer, 43. Anders als sein Moderatoren-Kollege verlässt er die SRF-Sendung freiwillig. Im Interview mit «Tele» spricht er über die Gründe.

Dabei wird deutlich: Der Abgang von Kilchsperger war ausschlaggebend. «Ich habe immer gesagt, ich mache das, solange Roman dabei ist», sagt Scherrer. Davon, den «Donnschtig-Jass» selber zu moderieren, habe er nie geträumt. Es könne schliesslich nicht einfach alles getauscht werden. So habe Michelle Hunziker nach Thomas Gottschalks Abgang auch nicht «Wetten dass...?» übernommen. 

Galerie: Diese Moderatoren arbeiten nicht mehr beim SRF

Bye bye, SRF

Diese Moderatoren kehren dem Leutschenbach den Rücken

Jonas Projer
Steffi Buchli Ehemalige SRF-Moderatorin
SRF Moderator Urs Gredig
Steffi Buchli verliess SRF per Ende Juni 2017 nach 14 Jahren. Sie wechselte zum UPC-Sender MySports. Dort ist Buchli als Programmleiterin und Moderatorin tätig. SRF/Oscar Alessio

«In einer funktionierenden Ehe ist die Rollen-Verteilung wichtig», sagt der Thurgauer. Und die Zeit mit Roman sei eine Art Berufs-Ehe gewesen. 

14 Jahre lang war Scherrer Aussenreporter beim «Donnschtig-Jass». «Das ist ein Drittel meines Lebens», sagt er. Nun wolle er andere Träume verwirklichen. Und langweilig wird es dem 43-Jährigen sowieso nicht. Mitte Juni wird er für SRF1 eine Woche mit «Querfeldeins» unterwegs sein. Zudem hat er drei kleine Kinder, die ihn auf Trab halten.

Von FE am 22. Februar 2019