Sons of Nature Das ist die Castingband aus der TV-Werbung

Ein Song, der in die Ohren geht. Ein Video, das Lust macht auf Natur pur. Vier Typen, die frisch und fröhlich durch die Landschaft rappen. Das sind die Sons of Nature, die neue Schweizer Bio-Band.

«I love mother nature. I love my animals. I love what I’m doing, because it’s natural.» Ein Refrain, der hängen bleibt im Ohr. Eine Stimme, die Sehnsucht weckt. Das grüne Herz schlägt höher, wenn dieser Sound ertönt. Seit Kurzem ist er überall zu hören. Er klingt irgendwie bekannt - und dennoch neu. So wie ein echter Ohrwurm sein soll. Sons of Nature heisst die Band, die mit dem Song «I Love» in die Schweizer Radios drängt.

Und wer das Video gesehen hat, entdeckt drei coole Typen und eine blond gelockte Naturschönheit, die sich unbeschwert durch eine herrliche Schweizer Hügellandschaft singen und auf einem Bauernhof Hühner füttern und Ferkeln hinterherjagen. Idylle pur. Bauernhemd und Gummistiefel sind angesagt. Und gekonnt wird mit Klischees der Pop- und Luxusszene gespielt, um bewusst einen Kontrapunkt zu setzen: Die Kühlerfigur des Traktors ist eine Kuh, und auf dem goldenen Schlagring, der in einer Einstellung in die Kamera gehalten wird, steht in grossen Lettern «BIO».

Alles bei diesem Auftritt ist fein orchestriert und hochwertig produziert. Allem voran der Sound: Er stammt aus der Küche des Bligg-Erfolgsproduzenten Roman Camenzind. Er hat einen weiteren Hit produziert, der eine eingängige Mitsing-Melodie mit flottem Rap, gesprochen in den drei Landessprachen Deutsch, Französisch und Italienisch, kombiniert. Dazu kommt eine natürlich-lockere Inszenierung, die vom renommierten Choreografen Curtis Burger, er war mit DJ Bobo erfolgreich, gecoacht wurde. Entstanden ist ein eingängiger Bio-Bauernhof-Hit, der mit einem frech-fröhlichen Videoclip gute Laune in die Schweizer Stuben bringt.

Doch wozu dieser ganze Aufwand? Ein Blick auf die Macher hinter den Kulissen bringt Licht ins Dunkel: Konzipiert wurden die Sons of Nature von den Werbern der Zürcher Agentur KSB Krieg Schlupp Bürge im Auftrag von Coop Naturaplan. Die Natura-Rapper sollen das gute Lebensgefühl verkörpern, das das führende Schweizer Bio-Label seit Langem bei Kundinnen und Kunden weckt. Sie machen dabei auch den Claim «Für die Liebe zur Natur» bekannt, der plakativ auf einem grünen Herz platziert ist.

Das Kreativ-Team von Coop und der Werbeagentur hat schon früher mit innovativen Ideen für erfolgreiche und Aufsehen erregende Kommunikation gesorgt, als sie Rapper Stress und Ex-Miss-Schweiz Melanie Winiger für Werbung für mehr Nachhaltigkeit gewinnen konnten. Jetzt gehen sie einen Schritt weiter: Es wurde eine eigene Band gecastet!

Das will sorgfältig geplant sein. Darum ging den Sons of Nature ein ausgedehntes, sorgfältiges Casting, für das Modelagenturen, Tanz-, Sing- und Musicalschulen in der ganzen Schweiz angeschrieben wurden. Aus hundert Bewerbungen hat man schliesslich vier Darsteller ausgesucht. «Es ging darum, Typen zu finden, die nicht nur gut singen und sich vor der Kamera bewegen können, sondern die vor allem authentisch wirken und Charaktere der verschiedenen Schweizer Landesteile verkörpern. Zudem sollten sie auch Interesse und Spass daran haben, sich mit dem Thema Bio auseinanderzusetzen», sagt Sacha Zuberbühler, Leiter Werbung Coop. «Mit Massimo, Claudio, David und Nina haben wir vier Protagonisten gefunden, die diese Kriterien in idealer Weise erfüllen.»

In der Tat: Wer die vier zusammen erlebt, hat nicht das Gefühl, eine Casting-Band vor sich zu haben. Sie wirken wie Kumpel, die sich schon lange kennen. Massimo kommt aus Bern, ist Tänzer von Beruf und stand schon mit DJ Bobo auf der Bühne. Claudio repräsentiert das Tessin und arbeitet als Coiffeur in Dällikon ZH. Sein Hobby ist Musik, genauer gesagt Rap und Hip-Hop. Claudio ist ein erfolgreicher Tänzer und Choreograf und bereits erfahren im Showbiz. David ist Vollblutmusiker und in Neuchâtel zu Hause. Er arbeitet an einer Solo-Platte. Und Nina ist Schauspielerin und Musical-Darstellerin und studiert an der Uni in Zürich. Mit dem Engagement für den Coop-Naturaplan-Bio-Song begann für die vier Showstars eine neue Ära: Zuerst mussten sie selbst erfahren, wie Bio im täglichen Leben funktioniert, und wurden als Bio-Bauern-Praktikanten auf einem Biosuisse-Bauernhof in die Schule geschickt. Zwei Tage lang Tiere füttern, Stall ausmisten, holzen, Gülle austun. «Mir wurde erstmals richtig bewusst, wie viel kostbare Handarbeit in echten Bio-Produkten steckt», so Massimo. Beim Videodreh auf einem Biosuisse-Hof im Emmental gings dann etwas lockerer zu und her. «Es war ein Mordsgaudi», erinnert sich Nina. Und Claudio meint: «Mit diesem Song und so gut, wie wir als Gruppe funktioniert haben, können wir noch weltberühmt werden!»

So weit ist es noch nicht. Vorerst kann man das Bio-Video nur im Internet sehen – und in kurzen Werbefilmen. Aber wer den Song «I Love» einmal gehört hat, den lässt er nicht mehr los. Genau wie der Geschmack von erntefrischem Biogemüse den kulinarischen Feinschmeckern immer in Erinnerung bleibt. 

SO LADEN SIE DEN SONG RUNTER: Seit bald zwanzig Jahren fördert Coop als Bio-Pionierin mit Naturaplan die Bio-Landwirtschaft. Millionen von Kunden, knapp 6000 Schweizer Bio-Bauernhöfe und mehr als 1600 Bio-Produkte lassen schon heute das grüne Herz in der Schweiz höherschlagen. Jetzt schlägt dieses grüne Herz noch höher: Mit dem Bio-Lovesong aus der Hitküche des Schweizer Erfolgsproduzenten Roman Camenzind und der neuen Band Sons of Nature wird Bio zum Superhit, den man gratis im Internet herunterladen kann: Naturaplan.ch. Noch gibts keine CD von den Sons of Nature.  

Auch interessant