Was macht eigentlich ... ... das Schweizer Castingshow-Model Thamara Weiss?

Als sie Nadine Strittmatters Show «Fashion Days Model Challenge» gewann, war der Hype um Thamara Weiss gross. Mittlerweile fällt ihr Name kaum mehr. Wie geht es ihr ein Jahr nach dem Sieg? SI online hat nachgefragt.

Grazil läuft sie über den Laufsteg, präsentiert die neuesten Modetrends, begeistert das Publikum: Vor einem Jahr eröffnete Thamara Weiss, 18, die Charles Vögele Fashion Days in Zürich - Nadine Strittmatter sei Dank: Deren Castingshow «Fashion Days Model Challenge» entschied Thamara als jüngste Kandidatin für sich. Es winkten das Eröffnungs-Defilée in Zürich und ein Modelvertrag bei der Agentur Times.

Heuer wurden keine Models im TV gecastet, kaum einmal fällt noch Thamaras Namen. «Ich habe jetzt eine Agentur in Mailand und konnte dort schon gut arbeiten», erklärt sie SI online. Für Medienanfragen finde sie kaum Zeit, lässt Thamara über ihre Agentur ausrichten. Nimmt sie ihr Modeljob doch täglich völlig ein. Als sie vor einem Jahr nach Mailand zog, sei der Beginn schwierig gewesen, vor allem das Alleine-Wohnen in der Grossstadt habe ihr Mühe bereitet, erinnert sich Thamara. Mittlerweile habe sie sich daran gewöhnt und träumt von Grossem. «Ich träume von Fashion Weeks, ganz vielen tollen Covershootings und Victoria's Secret.» Ob ihre nächsten Projekte so gross sind, will sie nicht sagen. Nur so viel: «Mir stehen mehrere Möglichkeiten offen.»

Unlängst stand sie mit dem Schweizer Musiker Rob Holub vor der Kamera. Dessen Song «Virtual Playground» behandelt das Thema Social Media. Thamara lernte er vor einem Jahr an den Charles Vögele Fashion Days kennen. «Sie passt perfekt zu meinem Clip. Nicht nur weil sie gut aussieht, sondern auch weil sie für mich die junge Facebook-Generation repräsentiert.» Für Thamara selbst war der Clipdreh eine Feuertaufe. «Es war eine Super-Chance für mich, da ich noch nie bei einem Video mitgemacht habe. Es machte viel Spass und ich möchte sehr gerne wieder bei einem Videoclip dabei sein.»

Auch interessant