Mister Schweiz 2012 Das sind die 14 Kandidaten

Am 26. August gibt Luca Ruch sein Amt als schönster Schweizer ab. 14 junge Männer wollen sein Erbe antreten - bei der Wahl in der Maag Eventhall Zürich werden aber nur noch 12 um den begehrten Titel kämpfen dürfen. SI online erklärt das neue Wahlprozedere. Und präsentiert Ihnen alle Anwärter in der Bildergalerie.

Mit dem Wechsel vom Schweizer Fernsehen zum Privatsender 3+ erhält die Mister-Schweiz-Wahl auch gleich eine Generalüberholung: Die Organisatoren haben die Sendung sowie das ganze Wahlverfahren vermehrt in Richtung Casting-Format entwickelt.

Die ersten beiden Hürden des mehrstufigen Auswahlverfahrens haben die Kandidaten bereits geschafft, die 14 offiziellen Mister-Schweiz-Kanidaten sind gesetzt. An der Wahl am 26. August in der Maag Event Hall in Zürich werden aber nur noch 12 Finalisten im Rennen sein. «Bereits vor dem zweiten Ausbildungs-Camp in Davos im Juni sieben wir aus», sagt Ralf Huber von der Mister-Schweiz-Organisation gegenüber SI online.

Für die Entscheidung, welche zwei Finalisten die Gruppe verlassen müssen, wird eine weitere Neuerung zentral sein: Jeder Kandidat soll sich als Botschafter einer Partnerfirma der Organisation beweisen. «Nach einer Schulung muss jeder eine eigene Strategie entwickeln, wie er in seiner Funktion als Mister-Schweiz-Finalist das jeweilige Unternehmen am besten unterstützen kann», erklärt Huber. Die Organisation stehe mit den Firmen in Kontakt und werde laufend über die Bemühungen sowie Ergebnisse benachrichtigt.

Bereits jetzt können Sie Ihrem Lieblings-Kandidaten Ihre Stimme abgeben: per SMS an 919 mit dem Text «MR VORNAME» (zum Bespiel: MR DARIO). Das SMS kostet 90 Rappen.

Alle 14 Mister-Schweiz-Kandidaten sehen Sie in der SI-online-Bildergalerie. Die Porträts finden Sie im entsprechenden Dossier.

[reference:nid=89911;]

Alles zum amtierenden Mister Schweiz Luca Ruch finden Sie im Dossier von SI online. 

Die Details zu den Männern finden Sie in der «Schweizer Illustrierten» Nr. 14 - erhältlich ab dem 2. April 2012 am Kiosk und auf Ihrem iPad.

Auch interessant