Didier Cuche Daumen gebrochen!

Schock für Didier Cuche. Beim Riesenslalom im slowenischen Kranjska Gora - dem Ersatzrennen für Adelboden - stürzt er und bricht sich den Daumen.

Bange Sekunden für die Zuschauer am Riesenslalom von Kranjska Gora: Didier Cuche bleibt am zweitletzten Tor hängen, stürzt und schlittert auf dem Bauch ins Ziel. Dann steht der Schweizer Ski-Star mit schmerzverzerrtem Gesicht auf.

Nun ist klar: Cuche hat sich beim Sturz den Daumen geborchen. Der Neuenburger wurde umgehend zurück in die Schweiz gebracht. Er wird in der Zürcher Schulthess Klinik operiert. Im gleichen Spital liegt auch Fränzi Aufdenblatten. Sie musste sich am Kreuzband operieren lassen.

Ob Cuches Verletzung Auswirkungen auf seine Olympia-Teilnahme hat, kann erst nach der Operation beurteilt werden.

Auch interessant