«Der Bachelor» Hats Kandidatin Michaela faustdick hinter den Ohren?

Drei Sendungen lang gab sie sich als scheues Reh. In der vierten war Schluss damit - Michaela offenbarte ihr wahres Gesicht: Die Bernerin schlich sich aus dem Kandidatinnen-Haus und «entführte» Bachelor Vujo. Wie tickt die Blondine wirklich? SI online hat nachgehakt.
Der Bachelor 2. Staffel Folge 4 Vujo
© Screenshot 3+

Michaela in Action: In der letzten Folge kam sie Bachelor Vujo gefährlich nahe - im Bett.

Mir nichts, dir nichts machte sich die bis anhin schüchterne Michaela, 24, am frühen Morgen auf, um Vujo Gavric, 27, zu überraschen. Sie schlich sich in das Zimmer des Bachelors, weckte ihn - und liess es sich nicht nehmen, sich gleich noch im Bett an ihn zu kuscheln. Wenn das ihre Konkurrentinnen gesehen hätten! Einen ganzen Tag lang nahm sie den Rosenkavalier anschliessend unter ihre Fittiche und löste damit eine Welle der Entrüstung aus. Denn eigentlich hätte Vujo in der vierten Folge der Kuppelshow ein Date mit all seinen Damen gehabt. Die Schnellere ist halt die Geschwindere!

Keine Gewissensbisse, Michaela? Doch, das Überrschungs-Date habe sie «viel Überwindung» gekostet, gesteht die Single-Frau gegenüber SI online. «Ich hatte echt ein sehr schlechtes Gewissen.» Ihre Entschuldigung: «Für Menschen, die ich gerne habe, mache ich fast alles.» Allerdings nur fast - man müsse sich seiner Grenzen immer bewusst sein, fügt Michaela noch an.

Wie gern sie den Bachelor inzwischen schon hat, ist in der Sendung offensichtlich. Der Zürcher Fussballer hats der kaufmännischen Angestellten aus Bern angetan. «Vujo ist eine aufgestellte Persönlichkeit mit viel Humor. Seine Ausstrahlung und seine Augen gefallen mir. Und er ist ein Gentleman, wem gefällt das nicht?», sagt sie.

Eineinhalb Jahre war Michaela Single, ehe sie sich beschlossen hat, bei der Show teilzunehmen. Zuvor war sie sechs Jahre mit ihrem damaligen Freund liiert. Die Beziehung ging in die Brüche, weil «wir uns auseinander gelebt hatten und unsere Vorstellungen vom Leben unterschiedlich waren», erklärt sie.

Bei Vujo soll ihr das nun nicht mehr passieren - sofern er sie denn auch will. Mit ihrer spontanen Entführungs-Aktion habe sie ihm beweisen wollen, dass sie auch anders könne. Sie sei zwar ein schüchterner Typ. Aber nur zu Beginn: Wenn sie jemanden näher kennenlerne, taue sie auf. «Danach bin ich voll ich selbst und für jeden Spass zu haben.» Auf welche Spässe sie noch kommen wird, um ihre Konkurrentinnen auszustechen, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Neben Michaela kämpfen noch acht weitere Damen um Vujo.

«Der Bachelor»: Jeweils montags, 20.15 Uhr, auf 3+.

Weitere Artikel über die Kuppelshow gibts im grossen SI-online-Dossier.

Folgende Frauen sind noch im Rennen:

Auch interessant