Mona Stöckli «Bachelor Christian ist ein Wolf im Schafspelz»

Als letztjährige Zweite der Kuppelshow «Der Bachelor» verfolgt Mona Stöckli die neue Staffel mit Argusaugen. Sie hat sich schon ein klares Urteil über Christian Tews und dessen Kandidatinnen gebildet. Im Gespräch mit SI online teilt die Luzernerin aus. Und verrät ihre Favoritin.
Mona Stöckli über Bachelor Christian Tews
© RTL

Christian Tews fackelt nicht lange: Er hat schon in der zweiten Bachelor-Folge geknutscht. «Sowas geht gar nicht», findet Mona Stöckli.

Zwei Folgen ist die neue deutsche Bachelor-Staffel erst alt - und schon sorgt sie für grossen Aufruhr. Grund: Christian Tews, 33, hat in der Sendung vom Mittwochabend bereits mit einer seiner Kandidatinnen heisse Zungenküsse ausgetauscht. Halbnackt. Für Mona Stöckli, die letztes Jahr bis ins Finale der RTL-Kuppelshow kam, ein absolutes No-Go. «Noch nie hat ein Bachelor so Gas gegeben wie er», weiss die 31-Jährige. «Nicht mal Paul Janke, der damals ebenfalls nichts anbrennen liess, ist so schnell auf Tuchfühlung gegangen.» Erst habe sie Christian ja noch abgenommen, dass er seine grosse Liebe suche. «Aber jetzt nicht mehr. Er ist definitiv ein Wolf im Schafspelz.» Auch optisch sei der neue TV-Junggeselle so gar nicht ihr Typ. «Klar, er hat schöne Augen und ein schönes Lächeln. Aber mir fehlen die Haare auf dem Kopf.»

Die Luzernerin, die seit Jahren in Deutschland lebt, hat sich am Mittwochabend die Sendung zu Hause angesehen. Alleine, mit Schokolade. «Ich habe eine ganze Tafel Ovo-Schoggi verputzt», gesteht sie lachend. Weil sie sich so sehr aufregen musste? Das nicht, aber: Mona ist froh, war sie in der vergangenen Staffel dabei. Angesichts Christians hohem Tempo könne Vorjahrs-Bachelor Jan Kraltischka, 37, zwar glatt als Schlaftablette durchgehen. «Aber genau das schätzte ich an ihm. Er hat sich Zeit gelassen und kam nur den beiden Finalistinnen körperlich nahe.» Mit Jan tauscht sie sich dieser Tage denn auch rege über die Sendung aus. «Wir stehen andauernd in Kontakt», verrät Mona. «Und wir amüsieren uns köstlich.»

Auch über die Frauen hat sich die Bachelor-Expertin schon eine klare Meinung gebildet. Es habe diesmal «mehr Püppchen» dabei. Allen voran Ela, 21. «Eine totale Selbstdarstellerin», urteilt Mona. Eine Kandidatin hat es ihr hingegen angetan - und zwar ausgerechnet, die, die schon in der zweiten Show das Handtuch werfen wollte: Anne, 27. «Ich bin totaler Fan von ihr. Sie ist so natürlich und authentisch.» 

In der nächsten Folge drückt Christian übrigens schon wieder mächtig auf die Tube. Dann wird er sogar schon die erste Nacht mit einer Dame verbringen. Und Mona glaubt bereits zu wissen, mit welcher: Sie hat Kandidatin Katja erkannt.

Alle Artikel über die Kuppelshow finden Sie im grossen SI-online-Dossier.

22 Kandidatinnen von «Der Bachelor» 2014 Deutschland
© RTL/Kass

22 Frauen buhlen um einen Mann: Christian Tews sucht im TV seine Traumfrau. Inzwischen sind noch 13 Kandidatinnen im Rennen um den Berliner Unternehmer.

Auch interessant