Esra bricht Belindas Freundin die Nase Blutiger Streit zwischen zwei Bachelor-Kandidatinnen!

Bei «Der Bachelor» kämpfen sie um das Herz von Rafael Beutl. Jetzt wurde aus dem scherzhaften Gezicke bitterer Ernst. Bei einer Party in einem Zürcher Club kam es zwischen den Kandidatinnen Esra und Belinda zum Eklat.
Bachelor-Kandidatinnen 2014 Belinda Esra Streit beim Bellevue
© via Instagram.com

Belinda und Esra gerieten nach der Übertragung von «Der Bachelor» heftig aneinander.

In der Nacht auf Dienstag kam es nach dem Public Viewing von «Der Bachelor» im Zürcher Bellevue zum Streit, wie Radio Energy am Morgen berichtet. Ein paar Kandidatinnen sind mit Rosenkavalier Rafael Beutl, 28, in den Club Mascotte weitergezogen, dort soll dann die Stimmung zwischen zwei Damen gekippt sein.

Gemäss Recherchen von Blick.ch wurde Fitness-Instruktorin Esra handgreiflich und ging auf Visagistin Belinda los. Die 21-Jährige soll ihrer 29-jährigen Kontrahentin mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben. Worauf sie von den Security-Kräften aus dem Lokal geworfen worden sei. Kurz darauf habe sie den Club aber erneut betreten und mit Rafael Beutl gesprochen - und sei darauf ein zweites Mal hinausgeworfen worden. Vor dem Mascotte in der Nähe des Bahnhofs Stadelhofen kam es dann endgültig zum Eklat, wie ein Video von Blick.ch zeigt. Als Belinda mit einer Freundin nach draussen kam, schlug Esra erneut zu und brach der Kollegin ihrer TV-Nebenbuhlerin die Nase.

«Ich habe Belinda geschlagen», gibt die durchtrainierte Esra zu. «Ich war betrunken und wütend auf sie, sie ist eine falsche Schlange.» Sie habe Bachelor Beutl im Club vor der Bernerin warnen wollen. «Ich wollte Rafa vor ihr beschützen», sagt sie. «Ich prügle mich sonst nie, ich habe zum ersten Mal jemandem die Nase gebrochen!» Esra wurde anschliessend von der Polizei verhaftet.

Die Stadpolizei Zürich bestätigt gegenüber SI online, dass es an der Stadelhoferstrasse zu einer «heftigen verbalen Auseinandersetzung» gekommen sei. «Die Frau liess sich nicht beruhigen und stellte eine Eigen- und Fremdgefährdung dar», erklärt Medienchef Marco Cortesi. «Die Polizisten haben ihr darauf Handschellen angelegt und sie auf die Wache mitgenommen. Nach rund einer Stunde, gegen zwei Uhr morgens, wurde sie wieder entlassen und anschliessend von einer Freundin abgeholt.» Ein Alkoholtest wurde zwar, wie üblich in solchen Fällen, vorgenommen, aus Datenschutzgründen könne das Ergebnis aber nicht genannt werden. Bislang sei keine Anzeige wegen Körperverletzung eingegangen.

Im Dossier: Alles über die Kuppelshow «Der Bachelor»

Auch interessant