Zwei Rosen für den Bachelor Esra & Thania waren «ganz spontan» im Tattoo-Studio

Diese Liebe geht unter die Haut! Die Bachelor-Kandidatinnen Esra und Thania liessen sich vergangene Woche in der Türkei eine Tätowierung stechen. Das passende Motiv: Rosen.

«Nothing happens without a reason» («nichts geschieht ohne Grund») - Esra, 21, ist sich dessen ganz sicher. Auch dass sie bei «Der Bachelor» mitgemacht hat, sei von Höherem bestimmt gewesen. Die Kandidatin aus dem Aargau hat sich die Redewendung deshalb in Schnörkelschrift auf den linken Unterarm tätowieren lassen. Dazwischen prangt eine Rose. «In Erinnerung an die tolle Zeit, die wir bei den Dreharbeiten hatten», sagt sie im Gespräch mit SI online. «Es war eine tolle Erfahrung!»

Das findet Thania, 24, aus Zürich ebenfalls. Und mehr noch: «Die Zeit in Thailand war die beste meines Lebens!» Auch sie liess sich stechen - ein Strumpfband am Bein inklusive Rose. Die beiden Frauen sind vergangene Woche gemeinsam in die Türkei gereist, «ganz spontan», wie sie sagen. «Am Montag fanden wir, dass wir weg müssen. Am Dienstag sassen wir schon am Flieger», berichtet Thania. «Wir haben einfach nur relaxt und viel gegessen.» Und sich eben tätowieren lassen. «Das wird uns ewig verbinden.»

Im wahren Leben sind Esra und Thania dicke Freundinnen geworden. Im Fernsehen kämpfen sie zurzeit noch um denselben Mann. Und beide zeigen sich gleichermassen vom Junggesellen begeistert. «Rafael ist optisch wie charakterlich ein Traummann», schwärmt Esra. Thania hatte anfangs zwar Bedenken, ob er nur der Karriere wegen in der Kuppelshow mitmacht. «Wer ihn näher kennenlernt, merkt aber rasch, dass er es wirklich ernst meint. Er ist ein cooler Typ und ein guter Mensch.» Ob eine der beiden am Ende das Herz von Rafael Beutl, 29, wird erobern können? Insgesamt buhlen noch sechs Frauen um den Bachelor:

Im Dossier: Alles über die Kuppelshow

Auch interessant