Die Kuppelshow geht in die nächste Runde Er soll der neue «Bachelor» werden

In wenigen Tagen gibt der Sender 3+ bekannt, wer der neue «Bachelor» ist. Um die Wartezeit zu versüssen, haben die Redaktorinnen von SI online schon mal ihre vier Wunsch-Kandidaten ausgewählt. 
Wer soll der neue Bachelor werden
© 3+

Vom Bauch wissen wir bereits, dass er sehr muskulös ist. Hoffentlich kann sich auch der Rest vom neuen Bachelor sehen lassen.

Endlich ist es wieder soweit: Die Kuppelshow «Der Bachelor» auf 3+ geht im Herbst in die nächste Runde. Welcher Single-Mann in die Fussstapfen der Ex-Bachelors tritt, ist noch nicht bekannt.

Fest steht: Der neue Auserwählte wird den Titel «Der begehrteste Junggeselle der Schweiz» von Ex-Bachelor Janosch Nietlispach, 29, erben und damit die Runde um Lorenzo Leutenegger, Vujo Gavric, Rafael Beutl, Tobias Rentsch komplettieren.

Damit geht 2017 bereits die sechste Staffel von «Der Bachelor» über den Sender. Zu reden gegeben haben alle fünf Ex-Bachelors. Doch in Sachen Aussehen und Temperament gab es grosse Unterschiede.

Der lauteste und auch kultigste Ex-Bachelor ist unumstritten Vujo Gavric, 31. Doch was Sympathie-Faktor und Eignung als «Boyfriend-Material» betrifft, darüber lässt es sich streiten. Obwohl Vujo ja mittlerweile ein Boyfriend zu sein scheint.

Für die neue Runde von «Der Bachelor» haben vier Frauen aus der SI-online-Redaktion deshalb ihre Wunsch-Kandidaten inklusive Erfolgsfaktor recherchiert:

Unsere Nadine wünscht sich ein Comeback:
«Ganz klar: Vujo sollte nochmal einen Anlauf wagen. Unvergessen sind Sätze wie ‹Ich ha do mol en romantische Sunneuntergang organisiert oder Ihri Auge hend blinketUnd genau wegen diesen eloquenten Ergüssen romantischer Poesie war er einfach der bis anhin mit Abstand Unterhaltsamste aller Junggesellen.

Zudem ist der selbsternannte Sex-Gott natürlich sehr beliebt bei den Damen, wie er das immer wieder auf Instagram zeigt. Und das neue Tattoo will ich also auch mal in Action sehen - also auf dem Bildschirm, in Action mit einer anderen, nicht mit mir.»

 

31 Years Old Frozen Legend! "Forever Young" Looking Forward For The Legendary 2017! Happy Birthday To Myself

Ein Beitrag geteilt von Vujo Gavric (@vujogavric) am

4. Jan 2017 um 9:31 Uhr

Social Media Managerin Berit wünscht sich eine neue Ära:
«Ich finde, dass es an der Zeit ist für eine LGTB-Staffel und schlage daher einen Transmann vor. Meine Wahl fällt auf Balian Buschbaum, 37.

Ich finde ihn witzig, sexy und interessant. Als ehemaliger Olympia-Sieger, hat er sicher auch einen tollen Körper. Er ist für Männer und Frauen schön anzusehen. Ein Gewinn für beide Geschlechter. Leider, für mich, ist Balian kein Schweizer. Aber vielleicht erhört 3+ ja meinen Wunsch und wir sehen in der neuen Staffel einen ganz neuen mutigen Bachelor.

 

Schenk der Welt ein Lächeln. Es kostet nicht mehr, als ein böses Wort und kommt 1000 fach zurück...

Ein Beitrag geteilt von Balian Buschbaum (@buschbaumbalian) am

25. Nov 2016 um 5:11 Uhr

Unsere Maria wünscht sich einen richtigen Bad-Boy:
Ich bin für eine neue Bachelor-Ärä! Schluss mit den Muskelpaketen, denen es primär ums Promoten ihrer Muckibude geht. Mein Bachelor-Wunschkandidat raucht, säuft und stolpert im Morgengrauen durch die leere Stadt.

«Zieh dich aus, du kleine Maus... Ich beisse nicht - ich trinke dich aus, als wär ich Alkoholiker», singt mein Favorit. Und er singts mit einer Stimme, die verboten gehört. Unverschämt tief ist die und rauchig. «Lass mich nicht los. Lass mich nicht auf dich los.»

Mühelos bedient mein Kandidat in seinen Liedern die volle Gefühlspalette: von lüstern-abgeklärt bis hin zu sanft-verlegen. Oder auch einfach nur lakonisch: «Bleib dir nicht treu, sei niemals du selbst.» Mal flüstert, mal brüllt er sein Innerstes aus sich heraus. Und dabei zählt er gerade mal 24 Lenze! Ein Küken, das sich als Künstler Faber nennt. Mit bürgerlichem Namen Julian Pollina – mein Held!

Und ich, Redaktorin Sarah, wünsche mir einen Koch:
In den vergangenen Staffeln von «Die Bachelorette» mussten sich die Kandidaten jeweils im Kochen beweisen. Die Dates endeten meist peinlich. Woher soll MANN wissen, wie man einen Pfeilschwanzkrebs oder Krokodilschwanz zubereitet?

Damit es für die Damen in der neuen Ausgabe von «Der Bachelor» nicht ebenso peinlich wird, wünsche ich mir einen Koch als neuen «Bachelor». Und zwar: Jamie Oliver, 42. Der Typ ist zwar Brite, verfügt aber definitiv über ausreichende Deutschkenntnisse, um bei der «Bachelor» mitzumachen.

Wir erinnern uns: Ex-Bachelorette Frieda Hodel sprach falsches Deutsch im TV und auch Ex-Bachelor Vujo Gavric hatte eine lustige Sprache. Jamie Oliver kann den Cast mit Sätzen wie «Und dann würze ich das Ganze noch ein bisschen» bestimmt unterhalten.

Also Jamie, falls du genug vom Vereinigten Königreich hast und plötzlich Single sein solltest, dann freue ich mich auf deinen Auftritt. Deine Chance, deinem Spitznamen «The Naked Chef», alle Ehre zu machen und die Ladies vom Hungern abzuhalten.

 

Und für alle, die mitraten wollen: Diese Woche hat 3+ einen ersten Hinweis zum neuen «Bachelor» veröffentlicht:

Bachelor 2017 Erster Hinweis Waschbrettbauch
© Screenshot / 3+

Der erste Hinweis zum neuen «Bachelor» ist bekannt: Dieser Waschbrettbauch soll die Kandidatinnen in der Kuppelshow umhauen.

Der Sender wird den Namen des neuen «Bachelors» Ende September bekannt geben.

Auch interessant