Viel Tohuwabohu im Kampf um Joels Herz

Heulkrämpfe, zickige Ansagen, wilde Zungenspiele

In der sechsten Folge von «Der Bachelor» sind wir weit, weit weg von Friede, Freude, Eierkuchen. Unter marokkanischer Sonne muss sich Joel Herger Marijas Hasstirade stellen, Darias Weinkrampf auffangen und eine hässige Dragi verabschieden.

«Oh man, ich hasse dich!» Mit diesen Worten endet die sechste Folge «Der Bachelor». Gesagt hat sie - wenig überraschend - Marija, 20, das zickig-temperamentvolle Küken aus Remetschwil, angehende Kosmetikerin und Tochter und beste Freundin von Mami Mirela, 40.

Gewidmet sind die Hassparolen Joel Herger, 34. Während der Nacht der Rosen lässt es sich der Bachelor nämlich nicht nehmen, Marija bis zum bitteren Ende zappeln zu lassen. Alles macht den Anschein, dass la Marija zurück nach Remetschwil reisen muss. 

Joel im verbalen Schwitzkasten

Das, nachdem die feurige Serbin den Junggesellen während des Doppeldates mit Konkurrentin Julia, 23, in den verbalen Schwitzkasten nimmt. Er öffne sich nicht, wie soll sie da Vertrauen zu ihm aufbauen. Bla Bla. Sie schiesst scharf, er nimmts stoisch gelassen. Oder kommt, ganz joel-like, schlichtweg mal wieder nicht aus sich heraus.

© 3+

Anstossen, bitchen, davon schwirren: Beim Doppeldate mit Bachelor Joel und Konkurrentin Julia, macht Marija (im roten Kleid) dem Bätschi eine klare Ansage. 

Sehr lange pseudowütige Rede, wenig Sinn: Marija hat trotzdem Glück. Joel überreicht ihr die allerletzte Rose. Ihre Ansage hat ihn eben doch beeindruckt. Oder er will ihr einfach noch an die Reizwäsche, kokettiert die Gute doch stets mit ihrer ausgeprägten Sado-Maso-Neigung. Er ist ja auch nur ein Mann.

© 3+

Läuft es Ihnen auch kalt den Rücken runter? Marija während der sechsten Nacht der Rosen. 

Weniger Glück haben Daria, 37, und Dragana, 21. Für die beiden hat Joel heute keine Rose. Ein Fakt, der dazu führt, dass sich Daria wortlos der Szenerie entzieht. Offiziell, um sich zu sammeln. Inoffiziell, um ihren unkontrollierten Tränen freien Lauf zu lassen. 

Die Heulsuse, die «eigentlich nicht weint»

Dass sie nämlich Heulkrampf-Weltmeisterin ist, bewies die rassige Blondine beim Date mit Joel, Dragana und Céline, 28, auf dem Boot. Der Fitness-Laden-Betreiber gewährte den Damen jeweils fünf Minuten, um ihn von sich zu überzeugen. Dragana entschied sich für eine Massage (Gääähn!), Céline labberte etwas von echten Gefühlen und Daria ..... Daria betonte, dass sie keine ist, die so schnell heult - und heult los. 

© 3+

Ebnen Darias Tränen den Weg zu Joels Herz?

Sie habe eben zu wenig Möglichkeit, Joel zu zeigen, wer sie wirklich ist. Dabei sei sie «mega schön». Und «klug». Und natürlich auch «gebildet». Am Ende reicht es doch nicht. Daria muss gehen. Wünscht Joel aber netterweise alles Gute.

Nicht so Dragana. Nachdem die vermeintliche Frohnatur einen Korb kassiert, zeigt sie ihr wahres Gesicht: Die selbst ernannte «Dragi» ist hässig, enttäuscht und nicht gewillt, sich in aller Freundschaft von Joel zu verabschieden.

© 3+

Tränen der Enttäuschung: Joel schickt Dragana nach Hause. 

Ist Romy die neue Favoritin?

Wer jetzt denkt, dass in Marokko nur Sodom und Gomorra herrscht, irrt sich aber gewaltig. So zieht Romy, 29, als strahlende Siegerin der sechsten Folge in die nächste Runde. Lange musste die Informatikerin auf ein Einzeldate mit Joel gedulden - das Warten aber hat sich gelohnt.

In malerischer 1001-Nacht-Kulisse getaucht geben sich die Tattoo-Fans ganz ihren Emotionen hin. Nach einem ernsten Gespräch über den Zerfall Ex-Jugoslawiens - ein Teil von Romys Familie hat den Krieg erlebt - kuschelt sich die Aufgewühlte an sein Sixpack. 

© 3+

Teilen ihre Liebe zu Tattoos: Romy und Joel.

Der Kuss: leidenschaftlich und feucht. Die Gefühle: Joel redet von Schmetterlingen im Bauch. Und Romy? Will mehr davon. Wie es weitergeht und ob Romy auch nächste Woche Platz auf dem Favoritinnen-Thron nimmt, sehen wir nächsten Montag ab 20.15 Uhr auf 3+.

Diese sechs Kandidatinnen kämpfen noch um Joels Herz: 

 

Maja Zivadinovic am 20. November 2017, 22.00 Uhr