«Der Bachelor» Rafael Beutl weint um Tasha

So emotional haben wir Rafael Beutl noch nie gesehen. In der Nacht der Rosen muss der Bachelor weinen. Trotzdem schickt er zwei Frauen nach Hause: Tasha und Saskia sind raus.

Da hats den Beutl aber richtig geschüttelt! In der vierten Rosennacht am Montag verabschiedet sich der Bachelor wieder von zwei Ladys. Die Deutsche Saskia, 27, spürt er einfach zu wenig, Tasha, 27, dafür umso mehr.

Als er der 27-Jährigen mitteilen muss, dass er keine Rose für sie hat, kämpft der coole Junggeselle mit den Tränen. Und bringt damit die ganze Frauenschar zum Weinen. «Wir haben uns sehr, sehr gern. Auf eine schöne, freundschaftliche Art», so das Fazit von Tasha.

Bei der Abwahl der zwei Damen verlässt sich Rafael Beutl ganz auf seine «zwei ganz feinfühligen Antennen». Während er in Tattoomodel Tasha nach eigener Analyse eine Seelenverwandte gefunden hat, scheint er bei den Kandidatinnen, die noch im Rennen sind, zu zweifeln. Romana, 20, bittet er deshalb zum Einzelgespräch und ermahnt sie: «Du bist eine der Hübschesten hier, aber du machst dir ein leichtes Spiel.»

Auch Esra, 21, muss künftig mehr Gas geben: «Ich habe dich irgendwie nicht gespürt», lässt er die Aargauerin wissen. Und zu Sofia, †40, meint er: «Du bist eine sehr spezielle Frau. Aber ob du meine Frau bist, weiss ich noch nicht.»

Bei Désirée scheint Bachelor Beult hingegen mächtig Zweifel abgebaut zu haben. Mit der 28-jährigen Ostschweizerin verbrachte er eine ganze Nacht und belohnt sie mit einer Rose. Die hat sich Konkurrentin Sabrina, 23, bereits vorher gekrallt. Sie kommt ohne zittern eine Runde weiter  - allerdings wackelt der Favoritenstatus des Models plötzlich gewaltig.

Noch acht Frauen kämpfen um den Bachelor - montags, 20.15 Uhr auf 3+:

Im Dossier: Alles zur Kuppelshow

Auch interessant