Bachelor-Lana ist nach Korb von Rentsch frisch verliebt ... ...und lästert jetzt zünftig über ihre Konkurrentinnen

In der vierten Folge von «Der Bachelor» war für Lana noch vor der Nacht der Rosen Schluss. Warum die St. Gallerin überhaupt nicht traurig über den Korb von Tobias Rentsch ist und welche Kandidatinnen ihr gehörig auf den Zeiger gehen, verrät sie SI online.
Der Bachelor Schweiz Tobias Rentsch Lana Sendung 4
© 3+

Im Einzelgespräch teilt Tobias Rentsch Lana mit, dass sie keine Rose von ihm bekommt.

Sie selbst bezeichnet sich als «ausgeflipptes Weib» und genau das wurde ihr am Montagabend bei «Der Bachelor» zum Verhängnis. Zu verschieden seien sie, befand Tobias Rentsch, 38, und schickte die Lana, 23, nach einem Gespräch nach Hause. Dass die Mutter einer 4-jährigen Tochter beim Korb keine Tränen vergoss, hat einen einfachen Grund, wie sie SI online verrät: «Tobi ist mehr so der Beste-Kumpel-Typ. Mir ist er definitiv zu seriös und ich ihm definitiv zu freakig.»

Abseits der Kameras liefs dafür besser für Lana. Direkt nach den Dreharbeiten lernte sie einen Mann kennen, der jetzt ihr Freund ist. Und: «Er passt viel besser zu mir, ist Sänger und spielt in einer Band.» Dass sie in einer Kuppelshow die Liebe gesucht hat, bereut die Ostschweizerin nicht.

Sie schäme sich für nichts, sei endlich mal aus Europa herausgekommen und immer sich selber geblieben. Auch bei den ewigen Streitereien mit Skandalnudel Nicole, 25: «Dieses schlampige Getue... Ich hatte es noch nie mit Tussen. Mit Weibern verstehe ich mich einfach nicht.» Auch an Josie lässt sie kein gutes Haar. Die 37-jährige Latina lästerte am Montag im «Blick» über Konkurrentin Snash, 30  - ein No-go für Lana: «Die ist doch einfach falsch! Bei den Dreharbeiten war sie immer nett und jetzt kommt sowas!»

Neun Frauen kämpfen noch um das Herz von Tobias Rentsch - immer montags, 20.15 Uhr bei «Der Bachelor» auf 3+.

Auch interessant