Slädu & Luca Ruch Der Mister entlockt dem Musiker Geheimnisse

Wenn Gegensätze aufeinandertreffen, erfährt man die besten Geschichten. Bei einer Musikstunde vergangenen Freitag mit Slädu und Luca Ruch lernten die Fans nicht nur die richtigen Gitarrengriffe.

Die Extra-Zugfahrt von Bern nach Brig ans Open Air Gampel dauerte gut 60 Minuten, in der Musiker Slädu, 42, aus dem Nähkästchen eines Rockers plauderte. Der amitierende Mister Schweiz Luca Ruch, 23, führte als Moderator durch die spezielle Musikstunde. Rund zwanzig Teilnehmer erlebten am Freitag nebst dem Gitarrenspiel des Profis eine lustige und emotionale Seite von Slädu.

Zum Beispiel erfuhren sie seine Geschichte aus dem Jahr 1999, als er mit Gölä auf Tour war. «Gölä hatte immer bei den Konzerten grosse weisse Blätter mit dem Songtext dabei», erzählte Slädu. Die habe er einmal manipuliert. «Sein Gesicht lief in allen Farben an, als er während des Konzerts statt dem Songtext eine Nachricht von einer gewissen Daniela vor sich hatte.» Da standen die Worte seiner veremeintlchen Liaison: «Ruf mich an, ich bin schwanger.»

Göla zahlte es ihm aber nicht etwa heim, viel mehr bescherte er Slädu einen seiner emotionalsten Momente. Das Konzert an seinem 33. Geburtstag wird der Gitarrist nie wieder vegessen. «Gölä wusste natürlich nichts von meinem Geburtstag», erzählte Slädu. Als der Sänger dann das «Happy Birthday, Slädu!»-Transparent eines Fans sah, forderte er das Publikum zu einem Geburtstagsständchen auf. 12'000 Menschen haben mitgesungen.

Die Gewinner der Gitarrenstunde der speziellen Art waren von Slädus Geschichten beindruckt, Slädu wiederum vom Können seiner «Schüler». Der kleine Gitarren-Wettbewerb am Ende der Zugfahrt gewann schliesslich aber doch ein erfahrener Gitarrist. Dennoch: «Die Leistung der Teilnehmer ist verblüffend», sagt Slädu gegenüber SI online. Selbst Luca Ruch habe innert kurzer Zeit «Satisfaction» von den Stones gespielt.

Auch interessant