Mister Schweiz 2010 Der talentierte Mister Bühlmann

Er ist ein Traum von einem Mann: Der neue Mister Schweiz 2010 Jan Bühlmann sieht gut aus und ist zudem noch musisch begabt. Zu seinen liebsten Hobbys gehören Singen und Schauspielern. Bereits feierte er erste Bühnen-Erfolge. Was kann der frisch gewählte Beau eigentlich nicht?

Der neue Mister Schweiz Jan Bühlmann kam im ersten Interview mit der «Schweizer Illustrierten» der Journalistin gewieft zuvor: «Bevor Sie fragen: Ja, ich kann lesen und schreiben!» Und der Herr kann noch viel mehr: Zu seinen Leidenschaften gehören die Schauspielerei und das Singen - er hat gar eine klassische Gesangsausbildung und wirkte schon in verschiedenen Musicals mit. In «Rent» spielte der 22-jährige Beau die Hauptrolle des New Yorker Computer-Genies und Philosophie-Professors Tom Collins.

Im Musical «Der mit dem Graf tanzt» überzeugte er zudem als singender Koch. Vor seiner Wahl zum schönsten Schweizer war sein Ziel bereits klar: «Ich möchte im November in London die Castings für eine dreijährige Ausbildung zum Bühnenschauspieler absolvieren. Der Kurs würde im Januar 2011 beginnen.» Wie ist Jan Bühlmann denn zu seiner Leidenschaft gekommen? «Singen war immer ein grosses Thema in meiner Familie. Wie ich haben auch mein Onkel und meine Mutter eine klassische Gesangsausbildung», sagt der Luzerner, der von einem Leben auf der Bühne träumt. Da ihm jetzt das Mister-Jahr «dazwischen» gekommen ist, verschiebt er seine Bachelor-Ausbildung um zwölf Monate.

Auch gegenüber SI online bewies er sein Gesangstalent. Während des Vorbereitungs-Camps für die Mister Schweiz Wahl 2010 brachte er spontan ein Ständchen: 

[simplex:nid=56,238,14538;]

 

Neben seinen musischen Fähigkeiten weiss Jan Bühlmann seinen eigenen Angaben zufolge auch über Literatur bestens Bescheid: Er lese gerne Biografien und bei der Traumfrau des Singles sind gemeinsame Gespräche über Filme, Musik und Bücher ein absolutes Muss.

Aber es muss doch etwas geben, was der talentierte Mister Bühlmann nicht kann? Wenn es nach seiner Schwester Norina, 17, geht überhaupt nicht: «Alles was er anfasst, wird zu Gold!» SI online hat allerdings einen kleinen Makel gefunden: Beim Opern-Test mit dem Radiosender «DRS 3» hat Jan dann doch einmal versagt.

 

 

 

Auch interessant