Bachelorette Frieda hat die ersten Rosen verteilt Diese zwei Kandidaten müssen schon wieder heim

Kaum hat die Bachelorette-Staffel begonnen, sind dem Rosenkrieg schon zwei Kandidaten zum Opfer gefallen. Bachelorette Frieda Hodel hat am Montagabend Michael und James nach Hause geschickt. 14 Männer dürfen auf Ko Samui weiterhin um die 33-jährige Zürcherin buhlen.

Trotz (oder gerade wegen) der Nastüechli, die er der Bachelorette zur Begrüssung mitgebracht hat: Dachdecker Michael, 36, konnte bei Bachelorette Frieda Hodel, 33, nicht punkten. Er musste die Koffer in Thailand schon wieder packen und die TV-Kuppelshow in der Auftaktssendung vom Dienstagabend verlassen. Mit ihm stieg auch ein anderer ins Flugzeug zurück in die Schweiz: Motorradfreak James, 28, alias James Blond. Vor allem bei Letzterem ist die Enttäuschung gross. «Ein schockierendes Gefühl», so der Luzerner mit den blonden Igelstacheln auf dem Kopf. «Ich fühle Schmerz.»

Den Verbliebenen dürfte das recht sein - immerhin zwei Konkurrenten weniger im Gockelkampf. 14 Single-Männer an der Zahl dürfen nun weiterhin um das Herz von Frieda Hodel kämpfen. Und die haben Muskeln und Machosprüche längst ausgepackt. Kostprobe gefällig? «Ich hatte schon zwischen 30 und 40 Frauen» (Roman, 38, Vater eines Sohnes). Oder: «Du bist eine Riesenbombe» (Italo Marcello, 25). Und: «Schau in den Spiegel, dann weisst du, wie meine Traumfrau aussieht» (Model Marc, 31, den die Bachelorette schon kannte).

In der nächsten Folge gehts auf den Katamaran. Und dort wird die Junggesellin dann so richtig umgarnt. Mit Nacken-, Fuss- und Handmassage - von mehreren Typen gleichzeitig. Quasi ein lüsternes Gruppendate mitten auf dem Meer.

«Die Bachelorette»: Montags, 20.15 Uhr, bei 3+

Diese 14 Kandidaten sind weiterhin im Rennen:

Im Dossier: Alles über die 3+-Kuppelshow

Auch interessant