Steve Lee Die bewegende Rede des Bruder Marzello

Bruder Marzello ist einer von zwei Mönchen, die am Sonntagnachmittag auf dem Gotthard die Gedenkfeier leiteten. Lesen Sie, was er den unzähligen trauernden Fans mit auf den Weg gegeben hat. SI online zeigt Ihnen die vollständige Rede.
Bruder Marzello und Fra Edi lesen auf dem Gotthard die Gedenkrede für den verstorbenen Steve Lee.
© Keystone Bruder Marzello und Fra Edi lesen auf dem Gotthard die Gedenkrede für den verstorbenen Steve Lee.

Der Kapuzinermönch, Bruder Marzello, verliest an der Gedenkfeier für Steve Lee, † 47, folgende Zeilen:

Von einer Sekunde auf die andere ist unsere Stimme verstummt. Unser grossartiger Freund, Bruder und Sänger, der seinen Weg mit uns gegangen ist, hat eine neue Bühne betreten.

Mit diesen Worten begrüsse ich euch herzlichst als euer Bruder Marzello zur Abschiedsfeier für Steve Lee auf dem Gotthard. Mir zur Seite steht Fra Edi und gestaltet die Feier in italienischer Sprache mit.

Dem Verstorbenen bin ich persönlich zwar nie begegnet und doch gibt es etwas, was uns verbindet: es ist der Gotthard!

Ich und Fra Edi gehören zur Brüdergemeinschaft, die als erste auf diesem Passübergang lebte um die Gastfreundschaft für all jene wahrzunehmen, die hier vorbeikamen. Steve war ein Gastgeber, Freund von Gästen. Kommt hinzu, dass ich selber auch nicht selten hier auf dem Gotthard anzutreffen bin.

Gotthard – Name für Übergang, wo ein Höhepunkt erreicht wird und wo Gastlichkeit lebt.
Gotthard, der Verbindung schafft: zwischen Süd und Nord, Ost und West; zwischen Sprachen aller Nationen. Ist nicht gerade vorgestern ein einzigartiges Werk der Verbindung tief unten im Gebirge gefeiert worden, das Menschen aus allen Ländern Europas und sogar Afrikas geschaffen haben.
Gotthard – Name aber auch, wo Nebelschwaden und Wolken aufziehen; wo Rauheit herrscht, Kargheit ist und kaum ein Überleben.
Gotthard mit unendlich vielen Botschaften – diesen Namen haben der Verstorbene und seine Kollegen in die Welt hinausgetragen.
Gotthard – der Name steht für eine Gruppe um Steve Lee, die Freude bereitet, Menschen vieler Nationen verbindet, Frieden schafft. Ihr alle wäret ja sonst nicht da, um Abschied zu nehmen und unseres Verstorbenen zu gedenken.

Lass mich mein Stück vom Himmel finden,
lass mich meinen Weg nach Hause fnden.
Ich will, dass diese Liebe ewig dauert –
Und – wieder zusammen – noch einmal auferstehen
Aus der Asche in den Himmel
Aus der Asche in den Himmel

So heisst es im Lied «Heaven».

Gotthard
– der Name steht auch für Stärke: die Herrschaft Gottes!
Diese Aussage wurde Programm des Passüberganges und der grossartigen Band um Steve Lee. Da genügt der Name. Es braucht keine Erklärungen. Was tief im Herzen die Menschen bewegt an Güte, Sorgsamkeit, Offenheit und Liebe ist mit dem Wort Gotthard gegeben.

Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
sie fallen mit verneinender Gebärde.

Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit.

Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.

Und doch ist Einer, welches dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.

(«Herbst», Rainer Maria Rilke)

Können wir da denn tatsächlich Abschied nehmen, wie es überall heisst? Ich meine: Nicht Abschied, sondern Innehalten! Das Vorher und Nachher in Verbindung bringen:
Die Freude am Leben, die wir geniessen – Die Trauer des Todes, die uns bedrückt!
Die Melodie der Musik, die uns in grenzenlose Welten trägt – Die Stille eines abrupten Endes, die uns erschüttert!

All dies in Einklang zu bringen fällt schwer, braucht Zeit und Geduld, Liebe und Hoffnung, Kraft und Ausdauer, Loslassen und Glaube! Einfach so gelingt dies nicht.

Der Tod von Steve Lee erinnert uns daran und ermuntert uns, dem Notwendigen nicht auszuweichen. Das Notwendige liegt vor Ort: den Alltag bejahen, die Aufgaben erfüllen, dem Nächsten Aufmerksamkeit schenken, nicht stehen bleiben, weitergehen und Versöhnung wagen.

Steve war davon gezeichnet, in diesem Geist hat er gelebt, komponiert, gesungen. So ist er wohl «glücklich, gesund und ohne Schmerzen aus diesem Leben geschieden», wie seine Lebenspartnerin in der Presse zitiert wurde.

Versöhnung schenken! – das gelingt da, wo man sich in anderen Händen geborgen weiss, auch wenn man diese Hände nicht sieht. Brigitte, dir sei Dank, wie du ein solches Zeichen gesetzt hast. Es ist das kindliche Urvertrauen, das uns sprechen lässt:

Ich blicke hinauf zu den Bergen;
Denn von dort erwarte ich Hilfe.
Meine Hilfe kommt vom Herrn
Der Himmel und Erde gemacht hat

(PS 121)

Gotthard, ein Berg des Überganges, ein Berg der Hoffnung und Verbindung.
Gotthard, ein Berg auch voller Mythen, Vergangenheit und Zukunft.
Unsere Schweiz hat hier ihre Wurzeln, hier ihre Festigkeit und ihre Visionen.
War nicht all dies auch die Botschaft der Hard-Rock-Gruppe Gotthard mit Steve Lee in ihrer Musik und ihren Liedern? Bewusst oder unbewusst – Gotthard sei Dank!

Und jetzt für heute: Danke für eure Teilnahme an diesem Gedenken für unsern Bruder und Freund Steve.

Ich wage zum Schluss ein uraltes Gebet zu sprechen und lade euch alle, die ihr in Dankbarkeit und zum Gedenken für Steve Lee trotz widerlicher Umstände hierhergekommen seid, ein in Stille das Gebet mitzugehen:

Bleibe bei uns Herr,
denn es will Abend werden,
und der Tag hat sich geneigt.

Bleibe bei uns und bei allen Menschen.
Bleibe bei uns am Abend des Tages,
am Abend des Lebens, am Abend der Welt.
Bleibe bei uns mit deiner Güte, mit deinem Trost und Segen.
Bleibe bei uns, wenn über uns kommt die Nacht der Trübsal und Angst, die Nacht des Zweifels, die Nacht des bitteren Todes.
Bleibe bei uns und bei allen deinen Kindern in Zeit und Ewigkeit. Amen.

Auch interessant