Pascale bei «Die grössten Schweizer Talente» «Ich hatte mega Angst, den Text zu vergessen»

Am Samstagabend gehts los: Die Schweiz sucht wieder ihr grösstes Talent. Eine Kandidatin der ersten Show ist die 21-jährige Bernerin Pascale. Sie singt, spielt Gitarre und wartet noch auf den Richtigen.

Ihre Reise bei «Die grössten Schweizer Talente» begann im Dezember - beim Casting in Bern. Pascale Salzmann erinnert sich im Gespräch mit SI online an den Moment, als sie auf die Bühne ging. «Ich war plötzlich nervös, als ich die Jury und die vielen Menschen im Publikum sah. Ich hatte mega Angst, meinen Text zu vergessen.» Doch als die ersten Töne von «If I die young» von The Band Perry gesungen und die ersten Takte auf der Gitarre gespielt waren, ging auch die Nervosität flöten. «Ich habe alles gegeben, aber am Schluss entscheidet die Jury, ob es fürs Weiterkommen reicht.» Der Jury - das sind Christa Rigozzi, 31, Sven Epiney, 43, DJ Bobo, 47, und Gilbert Gress, 73 - schien es zu gefallen zu haben. Die 22-Jährige habe nicht damit gerechnet, so viele Komplimente zu bekommen.

Wäre ihre beste Freundin nicht gewesen, wäre es erst gar nicht so weit gekommen. «Sie hat mich ermutigt, mich anzumelden.» Auch ihre Familie habe sie von Anfang an unterstützt. «Sie sagten, ich solle es probieren.» Einen Partner, der sich für Pascale mit freuen kann, gibt es hingegen nicht. «Ich bin Single.» Sie habe noch nie einen richtigen Freund gehabt. «Und das stört mich nicht, ich setze mich nicht unter Druck. Der Richtige läuft mit bestimmt noch über den Weg.»

Ihre Liebe gilt zurzeit der Musik. Mit 13 begann die Bernerin zu singen, seit knapp zwei Jahren nimmt sie Gesangsunterricht. «Es tut mir gut, wenn ich singe. Dann kann ich meine Gefühle ausdrücken.» Auch helfe ihr der Gesang dabei, mit Stress umzugehen, ihn zu verarbeiten. Sie singt, so oft es geht - sei es auch unter der Dusche, beim Staubsaugen oder zu einem Lied, das im Radio läuft. Daneben hat Pascale aber noch eine weitere grosse Leidenschaft: reisen und tauchen.

Und vielleicht führt ihre nächste Reise Pascale Salzmann auf die Finalbühne. In der vergangenen Staffel war es Eliane Müller, die zum grössten Schweizer Talent gekürt wurde. Warum aber sollte Pascale ihr folgen? «Ich kann die Leute mit meiner Art in den Bann ziehen. Ich bin aufgestellt, fröhlich, sehe in allem etwas Gutes.»

«Die grössten Schweizer Talente» mit Kandidatin Pascale: Samstag, 21. Februar, 20.10 Uhr, auf SRF 1

Im Dossier: Alles zur Schweizer Castingshow

Auch interessant