Mister-Schweiz-Camp Die Kandidaten heben ab - nach Dubai!

Während einer Woche trainieren die 12 Mister-Schweiz-Kandidaten im Camp in Dubai für ihren grossen Auftritt am 2. April. Für Sie nahm SI online das Gepäck der Beaus genauer unter die Lupe und verrät, bei wem die Mutter beim Packen helfen musste.

Dienstagmittag im Terminal 2 des Zürcher Flughafens: Die 12 schönsten Männer der Schweiz stehen vor der Gepäckaufgabe - ihr Ziel: Das Mister-Camp in Dubai. Den Mister-Schweiz-Kandidaten steht trotz Sommer, Sonne, Strand eine anstrengende Woche bevor, für die Wahlnacht am 2. April muss schliesslich hart trainiert werden. Gut «gerüstet» für den Trip sind sie alle: Im Reisegepäck der Beaus steckt nämlich überall das Gleiche.

Doch obwohl alle Kandidaten aufgrund der Sponsoren dieselben Kleider und Schuhe dabei haben, wiegen ihre Koffer unterschiedlich viel. Sandro De Mattios, 22, Gepäck - er hat gleich zwei Taschen dabei - ist mit 36 Kilo weitaus das schwerste. «Da zeigt sich eben, wer packen kann und wer nicht», scherzt Michel De Carolis, 26, mit SI online. «Dabei dürfte ich eigentlich derjenige mit ‹Übergewicht› sein», so Fabian Introvigne, 20, denn seit dem Trainingscamp in Bad Ragaz habe er fünf Kilo abgespeckt. Beim Auspacken am Donnerstagmorgen dürfte dieser wohl auch auf die eine oder andere Überraschung stossen - seinen Koffer packte er nämlich nicht selbst, sondern überliess die «Arbeit» seinem Mami Christina.

Alles zur Mister-Schweiz-Wahl 2011 finden Sie im grossen Dossier zum Thema.

SI online berichtet täglich vom Mister-Schweiz-Camp in Dubai. Lesen Sie morgen unter anderem, was sich in Sandro De Mattios Taschen versteckt. 

Auch interessant