Beat Feuz Die Liebe macht ihn so schnell

Nach seinem Lauberhorn-Sieg feierte seine Heimat den Skifahrer wie nie zuvor. Weshalb Beat Feuz die Schweiz dennoch bald verlässt, verrät er der aktuellen «Schweizer Illustrierten».
Beat Feuz und Katrin Triendl sind seit knapp fünf Jahren ein Paar. Jetzt ziehen die beiden nach Innsbruck.
© Kurt Reichenbach / SI Beat Feuz und Katrin Triendl sind seit knapp fünf Jahren ein Paar. Jetzt ziehen die beiden nach Innsbruck.

«Dieses Rennen ist für jeden Schweizer das Grösste», sagt Beat Feuz, 24, der aktuellen «Schweizer Illustrierten». Als Kind habe er die Lauberhorn-Abfahrt immer am Fernsehen geschaut, jetzt geht er selbst als Sieger hervor - nach langem Bangen um seine Karriere: Feuz gehörte zu den grössten Nachwuchshoffnungen des Schweizer Skisports, bis zu einem Unfall im Sommertraining 2007. Er reisst sich das Kreuzband, kurz darauf folgt die nächste Hiobsbotschaft. Feuz muss wegen eines Meniskusschadens operiert werden. Zwei Saisons setzt er aus. «Wer zwei Jahre lang fehlt, beginnt darüber nachzudenken, ob der Körper die Belastungen des Spitzensports noch aushält.»

Beat kämpft sich zurück - mit der Hilfe seiner grossen Liebe, der Österreicherin KatrinTriendl, 25. Auch sie galt als Nachwuchshoffnung, auch sie kämpfte mit Verletzungen. 2006 lernen sie sich bei der Junioren-WM in Quebec kennen, ein Jahr darauf werden sie ein Paar.

Katrins Liebe lässt Beat zur Höchstform auflaufen - wie am Lauberhorn, dessen ist sich auch sein Trainer Jörg Roten sicher: «Sie wirkt extrem positiv auf Beat. Weil sie als Sportlerin sehr ehrgeizig war, wurde auch Beat im Training fleissiger.»

Der Liebe wegen will Beat demnächst auch seine Heimat im Emmental verlassen: Er zieht mit Katrin nach Innsbruck.

Die Bilder von Beat Feuz' und Katrin Triendls Liebe - in der «Schweizer Illustrierten» Nummer 3, ab dem 16. Januar 2012 am Kiosk oder auf dem iPad.

Auch interessant