Dominique Rinderknecht Die Miss macht den Samichlaus

Weihnachten und Grillfest an einem Tag - bei Dominique Rinderknecht ist zurzeit alles möglich. Die neue Miss Schweiz stand am Montag für einen Sponsoren vor der Kamera und musste dabei in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen. SI online zeigt die Making-of-Bilder.

Seit sie die Missen-Krone auf ihrem Haupt trägt, tingelt Dominique Rinderknecht von Shooting zu Interviewtermin, von Anprobe zu Autogrammstunde. Viel Abwechslung, die das Leben als Schönheitskönigin bietet - und genau das sei das Tolle an ihrem neuen Job, sagt die 23-jährige Zürcherin im Gespräch mit SI online. «Ich erlebe so viele unterschiedliche Sachen, kein Tag ist wie der andere.»

Da kanns mitunter auch vorkommen, dass sie für einen Kleiderhersteller bei Sommertemperaturen in winterliche Daunenklamotten schlüpfen muss. Oder für einen Getränkehersteller in ein rotes Nikolauskostüm. So geschehen am Montag, als sie in Winterthur für «SodaStream» vor der Linse von Fotografin Ellin Anderegg stand. Trotz 25 Grad Aussentemperatur musste sie sich spontan in Weihnachtsstimmung versetzen und den Samichlaus vor einem geschmückten Christbaum mimen.

Kein Problem für Dominique. «Es fällt mir nicht schwer, in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen.» Auch nicht, innert kuzer Zeit hin und her zu switchen. So gabs beim besagten Shooting auch Sommer-Sujets festzuhalten - beim Grillieren auf dem Balkon oder im Garten inmitten von Seifenblasen zum Beispiel. Die grösste Herausforderung dabei: kein Seifenblase ins Auge zu bekommen, erzählt Dominique lachend. «Das kann ganz schön brennen.»  

Sehen Sie die Bilder vom Shooting in der SI-online-Galerie.  

Auch interessant