Die Rothenbühler Kolumne «Sie machen Ihrem Frust Luft - Gratuliere!»

Peter Rothenbühler schreibt jede Woche Persönlichkeiten, die aufgefallen sind. Dieses Mal Staatsanwältin Carla del Ponte, die bei der Uno-Kommission für die Aufklärung von Menschenrechtsverletzungen in Syrien den Bettel hinwirft.
Rothenbühler Del Ponte
© Philippe Rossier

Liebe Carla del Ponte

Müsste die Schweiz einen General ernennen, und müsste es eine Frau sein, wären Sie die ideale Wahl. Sie haben Charisma, können befehlen, haben schon als Kind im Maggiatal gelernt, wie man mit Vipern umgeht. Als Staatsanwältin jagten sie furchtlos Mafiagangster und Kriegsverbrecher. Sie haben den Serben Milosevic vor Gericht gebracht.

Und bei all dem sind Sie eine Frau mit Charme geblieben, ihre schönste Begegnung war mit dem französischen Ex-Präsidenten Jacques Chirac, haben Sie mal erzählt, weil er Ihnen die Hand geküsst hat. Ihre blonde Kurzhaarfrisur ist mittlerweilen Legende. Ausser Martina Hingis und Ihnen gibt es keine andere Schweizer Frau, die weltberühmt ist.

Sie werfen den Bettel hin, weil diese Kommission «absolut nichts macht».

Nun haben Sie am Filmfestival von Locarno für einen Scoop gesorgt, bei einer Talkrunde der Mobiliar erklärten Sie: «Ich bin frustriert und gebe auf». Nach fünf Jahren Mitarbeit in der Uno-Kommission für die Aufklärung von Menschenrechtsverletzungen in Syrien werfen Sie den Bettel hin, weil diese Kommission «absolut nichts macht». Dabei haben Sie in Syrien viel grauenhaftere Verbrechen festgestellt als je in Ruanda oder Ex-Jugoslawien.

Auf beiden Seiten gibts nur Terror und schlimmste Verbrechen, das ist die traurige Wahrheit.

Aber eben: gegen die offizielle Lesart, dass es dort die Guten gibt, nämlich die Opposition, und die Bösen, nämlich das Assad-Regime, ist schwer anzurennen. «Ich stosse auf Kautschuk», sagen Sie. Auf beiden Seiten gibts nur Terror und schlimmste Verbrechen, das ist die traurige Wahrheit. Sie sagen das alles frisch von der Leber weg und machen Ihrem Frust Luft.

Und genau das unterscheidet Sie von allen Generälen dieser Welt: Lügen können Sie nicht. Gratuliere.

Mit freundlichen Grüssen
Peter Rothenbühler

Auch interessant