Dominique Rinderknecht & Tamy Glauser «Unser Outing hat einiges normalisiert»

Vor einem Jahr zierten Dominique Rinderknecht, 28, und Tamy Glauser, 32, das Cover der SI-Frauenausgabe. Das Paar ist sich sicher, dass ihr Outing viel Positives bewirkt hat. «Bis heute erhalten wir schöne Rückmeldungen und bewegende Geschichten», freut sich Rinderknecht. Der anfängliche Rummel habe ihrer Beziehung nie geschadet. «Wir sind uns so noch viel näher gekommen.»
Tamy Glauser und Dominik Rinderknecht
© Torvioll Jashari

Tamy Glauser (l.) wohnt in Paris. Freundin Dominique Rinderknecht besucht sie in der Stadt der Liebe regelmässig.

Ein Jahr später – wie hat sich Eure Beziehung verändert/entwickelt?
Tamy Glauser & Dominique Rinderknecht: Durch die vielen gemeinsamen Erlebnisse kennen wir uns viel besser und sind uns so noch viel näher gekommen.

Wie schwer war all die Aufmerksamkeit zu Beginn Eurer Beziehung?
DR: Wenn alles ganz frisch ist, möchte man sich schon gerne am liebsten mal privat zuerst etwas besser kennenlernen bevor man von den Medien nach einem Statement zum Beziehungsstatus gefragt wird. Aber die ganze Aufmerksamkeit war eigentlich immer sehr positiv, auch heute noch kriegen wir so viele schöne Nachrichten, was uns immer wahnsinnig freut!

TG: Es war ziemlich heftig anfangs. Dominique und ich haben es aber ganz gut hingekriegt das Äussere vom Inneren zu trennen, so dass der Rummel um uns kaum Einfluss auf die Beziehung zwischen uns nehmen konnte. Das ist bis heute so.

SI Cover Dominique Rinderknecht und Tamy Glauser 2017
© SI

Genau vor einem Jahr ziehrten «Taminique» das Cover der SI-Frauenausgabe.

Denkt Ihr, dass Ihr durch Euer Outing und Eurer damit verbundenen Proaktivität bereits etwas bewirken oder erreichen konntet? Im persönlichen Umfeld, wie auch in der Öffentlichkeit?
DR: Bei all den schönen Rückmeldungen die wir erhalten, sind immer wieder Geschichten dabei, die verraten, dass wir durch unsere Offenheit und Öffentlichkeit Positives bewirken. Sei es eine dreizehnjährige Pansexuelle, die durch uns Mut fasst oder die Grossmutter, die nun ihre Enkelin als Lesbe plötzlich toll findet.

TG: Ich denke schon, dass sich seit unserem Outing einiges in Richtung Normalität bewegt hat. Das merkt man an den Medien und deren Wortwahl und Fokus, aber auch im privaten Umgang. Es ist kaum mehr ein Thema, dass wir zwei Frauen und ein Paar sind. Viel mehr interessieren die Personen an sich. Und so müsste das doch auch sein, denn bei allen ist die Sexualität immer nur ein Teil der Person und nie die ganze Persönlichkeit.

Wie sieht Euer Alltag aus? Individuell wie auch gemeinsam.
TG & DR: Sowohl gemeinsam als auch alleine gibt es bei beiden keinen Alltag. Wenn wir aber mal beide frei haben, nehmen wirs gerne extrem gemütlich, geniessen die Zeit mit unseren Hunden und der Familie.

Dominique Rinderknecht nach freund Tamy Glauser Tattoo Interview
© Peter Lueders

Das Paar ist sich sicher, dass ihr Outing viel Positives bewirkt hat.

Wo bzw. wie wohnt ihr? Ist eine gemeinsame Wohnung ein Thema?
TG & DR: Tamy in Paris, Dominique in Zürich. Im Moment stimmt es für uns beide so, wie es ist. Es ist sehr cool in zwei Städten zuhause zu sein!

Eure nächsten Projekte und Anliegen – beruflich wie auch privat:
DR: Es stehen viele neue Projekte als Markenbotschafterin in den Startlöchern, da repräsentiere ich auf unterschiedliche Art und Weise Marken oder Events. Als Moderatorin vor allem auch im TV bei Teleclub Zoom kann ich einige coole Geschichten realisieren. Es läuft sehr gut, ich und aber auch mein Management sind super motiviert.

TG: Ich bin jetzt neu in der Schweiz auch bei Avalutions unter Vertrag. Habe also ein Managment. Ein super Team von Power-Frauen. Ausserdem hat es den Vorteil, dass ich jetzt auch in der Schweiz arbeite und so Dominique noch viel öfter sehen kann. Win-Win all the way.

 

Auch interessant