Es wird keinen Schweizer Superstar geben Noah und Chanelle fliegen bei «DSDS» raus

Chanelle Wyrsch oder Noah Schärer - beide hätten die Nachfolge von Luca Hänni und Beatrice Egli als Schweizer «Deutschland sucht den Superstar»-Gewinner antreten können. Doch jetzt ist der Traum gleich für beide ausgeträumt. 
Noah Schärer raus auf RTL bei DSDS wegen Jury
© RTL

Singen nicht im Finale: Chanelle Wyrsch und Noah Schärer. 

Es wird keinen Schweizer «DSDS»-Sieger geben. Das ist seit Samstagabend Fakt. Denn in der Show mit dem Motto «Hymnen der Musikgeschichte» schieden sowohl Chanelle Wyrsch, 20, als auch Noah Schärer, 16, aus.

Der Grund: Beide konnten schon bei der Jury nicht mit ihrer Performance punkten. Chanelle sang von Helene Fischer «Atemlos». Vor allem Michelle kritisierte die Zugerin scharf: «Du singst einfach so dünn wie ein Mäuschen.» Und auch Dieter Bohlen empfand den Auftritt eher als chancenlos statt atemlos.

Auch Küken Noah überzeugte nicht. H.P. Baxxter beurteilte seinen Auftritt (er sang «Let it be» von den Beatles) als solide. Doch Shirin David vermisste die Bühnenpräszens. Das Resultat: Zuwenig Zuschauer riefen für die Schweizer Fraktion an. 

Im Finale nächste Woche kämpfen dann die Kandidaten Maria, Duygu, Alexander und Alphonso um den Sieg.

Auch interessant