Zwei Schweizer in den Live-Shows Noah Schärer und Chanelle Wyrsch sind bei «DSDS» weiter

Schon wieder Swissness in der deutschen Casting-Show! In der TV-Sendung «Deutschland sucht den Superstar» schaffen es beide Kandidaten aus der Schweiz in die Motto-Shows. Schlagersängerin Chanelle Wyrsch und Nesthäkchen Noah Schärer treten am Samstag vor der Jury um Dieter Bohlen auf.
Noah Schärer nach die grössten Schweizer Talente bei DSDS mit Kanidatin Chanelle Wyrsch Schlager aus der Schweiz
© via Instagram

Noah Schärer (l.) und Chanelle Wyrsch (r.).

Er hatte die letzten Wochen gezittert und gebangt. Jetzt ist klar: Das Ausharren hat sich gelohnt! Noah Schärer aus Horgen ZH darf am Samstag in der Live-Show vor der Jury - und tausenden Zuschauern - singen. Ob der 16-Jährige diesem Druck standhalten wird?

Noch in der vorletzten Sendung wollte der Zürcher am liebsten nach Hause und fühlte sich so weit weg von daheim gar nicht wohl. Doch mit seiner Art gewann er die Sympathie der Jury und sang sich mit «DSDS»-Papi Alphonso in die Herzen von Dieter Bohlen, 63, und Co.

DSDS 2017 Jury und Kandidaten Noah Schärer Schweiz
© RTL / Stefan Gregorowius

«Alphonso ist für mich wie ein Ersatzvater geworden. Er ist wie Familie», sagt Noah im RTL-Interview.

Auch für Chanelle Wyrsch, 20, der zweiten Schweizerin in der diesjährigen DSDS»-Staffel, geht die Reise in der Casting-Show weiter. Vor allem Dieter Bohlen war begeistert von der Zugerin: «Du hast eine mega Ausstrahlung!», so der Poptitan bei ihrem ersten Auftritt in Dubai. «Alles, was da sonst rumgeistert im Schlagerbereich, steckst du optisch ganz locker in die Tasche

DSDS Kandidaten 2017 Zürich Chanelle Wyrsch Schlager Dieter Bohlen
© RTL

Chanelle überzeugte Dieter Bohlen mit ihrem Gesamtpaket.

«DSDS»-Motto-Shows: Ab Samstag, 8. April, 20.15 Uhr, bei RTL.

Auch interessant