«Einer der kuriosesten Auftritte dieser Staffel» Zürcher Geschwister verwirren «DSDS»-Jury

Sie twerkt und räkelt sich an der Stange, während ihr Bruder singt: Die Darbietung der Zürcher Geschwister Mandy und Kerry bei «Deutschland sucht den Superstar» liess die Jury perplex zurück und erntet Häme im Netz.

Am Mittwochabend führten bei «DSDS» die Zürcher Geschwister Kurosh, 24, und Mandy Bahrami, 27, vor, was sie an Talent zu bieten haben. Doch Kurosh, genannt Kerry, liess die Jury verdutzt zurück. Das hatte zunächst weniger mit seinem Gesang, sondern viel mehr mit seinem Auftritt zu tun. So fragte Juror Dieter Bohlen, 62, in die Runde: «Das sind zwei Mädchen. Oder?!»

«Seid ihr sicher?», fragte Kerry keck zurück. Denn beim Zürcher handelt es sich um einen Mann, der die Jury mit dem Song «We Can't Stop» von Miley Cyrus überzeugen wollte. «Wir haben eine kleine Show für euch vorbereietet», meinte Kerry vielsagend. Uns so sang Kerry, während Mandy an der Stange turnte und in Miley-Cyrus-Manier zum Rhythmus twerkte. Vom Bruder gabs auch den einen oder anderen Klaps aufs Füdli.

Im Video sind die beiden ab Minute 3:06 zu sehen.

Der Auftritt verwirrte. Der Poptitan meinte: «Eins habt ihr auf jeden Fall geschafft. Das war einer der kuriosesten Auftritte dieser Staffel.» Und Shirin David, 21, verstand die Welt nicht mehr: «Weisst du, was ich gruselig fand? Ihr seid ja Geschwister. Ich weiss nicht, welchen Film ihr fahrt. Du hast ja performt, als wärst du ihr Pascha.» Insgesamt gab es viermal ein Nein für das Gespann.

Auch auf der Facebook-Seite der TV-Show ernteten die beiden Häme

Diese Userin stört sich am Umgang der Geschwister miteinander:

Doch die zwei bekommen von einigen Zuschauern auch Unterstützung. Zum Beispiel fürs Body-Shaming von Jurorin Michelle gegen Mandys Körper: «Die ist ja gar nicht durchtraniert. Die sind doch sonst immer durchtrainiert.»

Im Dossier: Alles zu «Deutschland sucht den Superstar»

Auch interessant