Emilija Mihailova: «DSDS»-Aus für die Sexbombe «Für mich geht es im Showbusiness weiter»

Für die heisse Schweizerin ist der «DSDS»-Traum gestern Abend gestorben. Die St. Gallerin fliegt aus der deutschen TV-Show. Bei den Zuschauern kam die Sexbombe wohl nicht so gut an, wie bei Dieter Bohlen.
Emilija Mihailova DSDS-Aus
© Stefan Gregorowius

Die heisse Performance zu «Katchi» von Emilija Mihailova reichte leider nicht für die zweite Runde.

Gestern Abend gingen die Live-Shows der deutschen Castingshow in die erste Runde. Unsere Schweizer Kandidaten Emilija Mihailova, 29, und Michel Truog, 26, mussten sich unter den letzten 10 Kandidaten beweisen. Erstmals zählt nicht mehr das Jury-Urteil, sondern die Anrufe und das SMS-Voting der Zuschauer. Diese unterstützten die St.Gallerin  Emilija zu wenig. Für sie fand der Traum gestern Abend ein Ende. 

Dieter Bohlen, 64, hat nach Emilijas sexy Performance zu «Katchi» von Ofenbach vs Nick Waterhouse eine leise Vorahnung: «Für den Playboy hat es gereicht, aber ob es bei DSDS weitergeht, wage ich zu bezweifeln.» Der Poptitan behielt recht. Für Emilija endete die «DSDS»-Reise nach dem ersten Live-Auftritt.

Doch das «DSDS»-Aus lässt sie nicht unterkriegen. «Für mich geht es so oder so weiter. Im Showbusiness wird man mich weiterhin sehen. Darauf könnt ihr Gift nehmen,» erzählt sie SI online.

Michel Truog hingegen verfolgt weiterhin seinen Traum. «Ich werde weiter kämpfen. Meine Familie hat mich vor Ort unterstützt. Das hat mir geholfen,» sagt der Schweizer.

Auch interessant