Miss Schweiz 2013 Edith Wolf-Hunkeler ergänzt die Jury

An der Miss-Schweiz-Wahl am 8. Juni wählen nicht nur die Zuschauer die Schönste unseres Landes, sondern auch eine vierköpfige Jury. Neben den drei bereits bekannten Mitgliedern nimmt eine Olympiasiegerin im Jurorensessel Platz: Edith Wolf-Hunkeler.

Vier Juroren werden am 8. Juni im Zürcher Hallenstadion das Können der 12 Miss-Schweiz-Kandidatinnen live beurteilen. Bisher konnte die Organisation um Karina Berger die «GNTM»-Gewinnerin 2009 Sara Nuru, 23, Schauspieler und Moderator Max Loong, 33, und den Chefredaktor der «Schweizer Illustrierten», Stefan Regez, 41, für das Finale gewinnen. Wie nun am Mittwoch die Miss-Schweiz-Organisation gegenüber SI online bestätigt, wird die Rollstuhlsportlerin Edith Wolf-Hunkeler, 40, den letzten Platz besetzen.

Die Juroren haben in allen vier Durchgängen das gleiche Stimmrecht wie die Zuschauer. Und auch im End-Durchgang müssen die drei verbliebenen Miss-Schweiz-Kandidatinnen zu gleichen Teilen auf die Gunst der Jury als auch auf die der Zuschauer hoffen.

Die sechste und letzte Pre-Show vor der Miss-Schweiz-Wahl sehen Sie am Sonntag, 2. Juni, ab 19 Uhr auf Sat.1 Schweiz. Tickets fürs Finale vom 8. Juni im Hallenstadion gibts hier.

Alle Porträts der Miss-Schweiz-Kandidatinnen 2013 finden Sie im Dossier von SI online.

Alles zur Miss-Schweiz-Wahl 2013 gibt es hier.

Auch interessant