«Bauer, ledig, sucht...» Ein Liebesbrief für Sämu - trotz Hofdame!

Sämu fällt auf. Und das nicht nur, weil er mit seinem indischen Aussehen ein aussergewöhnlicher Bauer ist. Er hat ein helles Lachen. Immer gute Laune. Und er strahlt eine Sympathie aus, die Frauen offenbar in die Knie zwingt. Gerade erst hat der Berner seine Hofdame Flurina eingeladen, bekommt er schon einen Liebesbrief - von einer anderen Frau.
Bauer, ledig, sucht: Sämu bekommt Liebesbrief
© 3+

Nichtsahnend öffnet Bauer Sämu seinen Briefkasten - und staunt. Er findet einen mehrseitigen Liebesbrief von einer fremden Frau. Und das, obwohl einige Meter weiter seine Hofdame Flurina im Garten arbeitet.

Mit ihr lief es bisher toll. Schon nach zwei Tagen albern Sämu und Flurina miteinander herum, als würden sie sich schon viel länger kennen. Sie lachen zusammen, führen aber auch ernste Gespräche - und scheinen sehr voneinander angetan zu sein.

Warum schmeisst Sämu das Schreiben also nicht einfach weg? «Der Brief ist zwei Seiten lang. Es ist sicher eine Sympathische, Herzliche», kommentiert der Bauer seinen Fund in der Sendung vom Donnerstag. Er werde das Couvert jetzt zur Seite legen und wolle erst schauen, ob sich aus ihm und seiner Hofdame etwas entwickelt. Nennt man das nicht «warmhalten»?

«Sämu ist ein begehrter Mann», sagt die 18-jährige Flurina im Gespräch mit SI online. Ihr sei bewusst, dass ihr Bauer ein schönes Lachen und eine sympathische, offene Art habe. Und ihr gefalle auch, dass Sämu bei den Frauen gut ankomme. Dennoch: «Treue und Ehrlichkeit sind mir sehr wichtig», betont sie. Schauen dürfe man, gegessen werde aber zu Hause.

Ob Sämu sich bei der neuen Verehrerin meldet oder sich weiterhin für Flurina entscheidet, sehen Sie in der nächsten Folge von «Bauer, ledig, sucht...» am Donnerstagabend, 5. September 2013, um 20.15 Uhr, auf 3+.

Alles zu «Bauer, ledig, sucht...» finden Sie im Dossier auf SI online.

Auch interessant