Daniel, Ferhat und Silvan müssen nach Hause Jetzt siebt Bachelorette Eli Simic richtig aus

Sie gaben alles, um die Junggesellin um den Finger zu wickeln. Doch manchmal reicht nicht einmal das. In der vierten Episode von «Die Bachelorette» mussten gleich drei Kandidaten die Koffer packen. 

Jetzt geht es ans Eingemachte! In der vierten Folge von «Die Bachelorette» am Montag durfte Dachdecker Daniel auf ein Einzeldate mit Bachelorette Eli, das aber von den anderen Kandidaten gecrasht wurde. Vorher aber beantwortete Daniel brav alle Fragen und sprach sogar über die schwarzen Schafe in der Gruppe. «Ob Babaks Gefühle wirklich echt sind, und er nicht einfach danach zu Hause seine Plattform ausbauen will, da bin ich mir nicht sicher.» Auch über Anthony lästerte der 27-Jährige: «Ob er es ernst meint, weiss ich nicht.» Bei so viel Offenheit sollte man erwarten dürfen, dass Dani mit einer Rose belohnt werden würde. Doch dem war nicht so. Daniel musste gehen.

Auch den St. Galler Ferhat, 29, schickte Eli zurück in die Schweiz. Obwohl sie bei ihm nie habe zweifeln müssen, ob sie von ihm gemocht werde, sei sie zur Erkenntnis gekommen: «Ich mag dich sehr. Aber einfach nur jemanden zu mögen, reicht nicht.» 

Nebst Daniel und Ferhat musste ein Dritter die Koffer packen. Nesthäckchen Silvan findet Eli zwar «en mega Schnügel», aber auch das reiche halt nicht für die grosse Liebe. Zum Schluss wurden Davide und Toby noch ermahnt: mit einer schwarzen Rose. «Das ist eure allerletzte Chance», betonte die Bachelorette. «Ich habe das Gefühl, ihr seid eher mit euch selbst als mit mir beschäftigt

Ob Toby und Davide ihre Streitereien begraben können? Sie erfahren es in der kommenden Episode von «Die Bachelorette» am Montag, um 20.15 Uhr, auf 3+.

Im Dossier: Alles zur Kuppel-Show

Diese Kandidaten kämpfen noch um das Herz der Bachelorette:

 
Auch interessant