Elite Model Look 2013 Audrey nach Weltfinale: «Ein bisschen enttäuscht»

Nach dem letztjährigen dritten Platz von Manuela Frey belegte diesmal keine Schweizerin die Pole-Position beim Weltfinale des Elite Model Look in China. Im Gegenteil: Audrey Bousquet war meilenweit von einem Sieg entfernt. SI online hat mit der Bernerin kurz nach ihrem grossen Auftritt gesprochen.
Audrey Bousquet gewinnt Elite Model Look 2013
© Fabienne Bühler

Auch wenn Audrey nicht gewonnen hat: Die 15-Jährige steht erst am Anfang ihrer Model-Karriere.

Sie kam am Mittwoch noch nicht einmal in die Nähe des Siegertreppchens, doch die 15-jährige Audrey Bousquet findet: Mitmachen ist alles. Schon im Vorfeld des Weltfinale des Elite Model Look in der südchinesischen Metropole Shenzhen war klar, dass der Kampf um die Schönheitskrone kein einfaches Unterfangen wird. Denn die Konkurrenz der Bernerin bestand aus «54 bildhübschen Mädchen, die nicht ohne Grund ausgewählt wurden», wie Audrey kurz vor der Wahl im Gespräch mit SI online sagte. Doch jetzt, wo sie es nicht unter die schönsten 15 geschafft hat, verbucht sie die Reise nach China einfach als tolle Erfahrung. «Natürlich bin ich ein bisschen enttäuscht, aber ich bin froh, dass ich es überhaupt so weit geschafft habe.»

Dass Manuela Frey im vergangenen Jahr die Messelatte mit ihrem dritten Final-Platz hoch gelegt hat, setzt Audrey nicht unter Druck. «Sie hat ihren Weg gemacht, und ich mache meinen», sagte sie selbstsicher. «Während der einstündigen Show habe ich alles gegeben, doch es hat leider nicht gereicht für die Jury.» Die war von der 16-jährigen Eva Klimkova angetan und verlieh der Tschechin das Siegerkrönchen. Jetzt heisst es für Audrey Kopf hoch, Brust raus - und abwarten. «Mal sehen, was man mir für Jobs anbietet und ob ich überhaupt Anfragen bekommen werde.»

Auch wenn die schöne Bernerin in China nicht zu den Gewinnerinnen gehörte, ihre Reise ist noch lange nicht zu Ende. Sie steht erst am Anfang ihrer Karriere. «Audrey hat international ein grosses Potenzial. Sie sieht einzigartig aus und ist vom Look her unverwechselbar», so die Meinung von Elite-Model-Chefin Ursula Knecht, 54. Sie hat ihren Schützling zur Show begleitetet und ihr geraten, sich selbst zu bleiben. «Das habe ich auch gemacht», sagt Audrey.

Übrigens: Auch Models wie Linda Evangelista, Cindy Crawford oder Gisele Bündchen haben beim internationalen Wettbewerb teilgenommen, jedoch nicht gewonnen. Und am Ende haben sie trotzdem die ganz grosse Karriere gemacht. 

Auch interessant