Emil Steinberger Er erhält den Preis für Menschenwürde

Der beliebte Schweizer Kabarettist Emil Steinberger wird für seine verschiedenen Darstellungen des typischen Kleinbürgers in Alltagssituationen geehrt.
Emil Steinberger erhält Preis für Menschenwürde
© Dukas

Wird am Donnerstagabend mit dem Preis im Wert von 10'000 Franken ausgezeichnet: Der Schweizer Kabarettist Emil Steinberger.

Der Luzerner Schauspieler, Autor und Kabarettist Emil Steinberger, 80, hat es immer wieder geschafft, alltägliche Situationen des Lebens unterhaltsam und respektvoll darzustellen. Deswegen wird er nun für seine unterschiedlichen Rollen des typischen Schweizers von der Tertianum-Stiftung und der Zürcher Kantonalbank geehrt. Der Preis ist mit 10'000 Franken dotiert und wird am Donnerstagabend, 29. August 2013, in Zürich überreicht.

Die Tertianum-Stiftung schreibt: «Nachdem im Vorjahr mit Dick Marty ein Exponent mit globalem Engagement ausgezeichnet wurde, wird mit Emil Steinberger dieses Mal eine Person gewürdigt werden, die in ihrem Schaffen Menschenwürde in alltäglichen Situationen aufzeigt: Emils Komik respektiert die Menschenwürde seiner Figuren in typischen Alltagssituationen. Er setzt seine Komik ein, um das Publikum von den Zwängen und Zumutungen des Alltags zu befreien.» Dabei habe er «ohne jemanden zu verletzen» Anteil genommen an seinen Figuren und sich damit «für einen schonenden Umgang mit allen Mitmenschen» engagiert.

Die Tertianum-Stiftung vergibt den Preis für Menschenwürde seit 2006 einmal jährlich. Er wird an Personen oder Institutionen verliehen, die sich dafür einsetzen, dass die Freiheit des Einzelnen gewahrt und seine Entscheidungs- und Entwicklungsmöglichkeiten nicht eingeschränkt werden. Auch Kabarettist Franz Hohler durfte einst diese Auszeichnung mit nach Hause nehmen.

Auch interessant