Susanne Wille Emotionaler Abschied von «10vor10»

Zehn Jahre arbeitete die Moderatorin bei «10vor10». Ende Juni stand Susanne Wille zum letzten Mal vor der Kamera.

«Das war's von uns und sowieso danke, meine Damen und Herren, für's Zusehen und für's dabei sein.» Mit leicht zittriger Stimme verabschiedete sich Susanne Wille, 36, von ihren «10vor10»-Zuschauern. Am Dienstagabend stand sie ein letztes Mal vor der Kamera und führte durch die Sendung.

Zehn Jahre lang war Wille Teil der Redaktion. Als Dankeschön gab es zum Ende einen Blumenstrauss von ihrer Kollegin Daniela Lager, 47. Zudem liess die Redaktion ein Banner am unteren Bildschirmrand durchlaufen: «Wir danken Susanne Wille sehr herzlich. Sie hat ein gutes Jahrzent für 10vor10 gesprochen. Die Redaktion.» Wille selbst verzichtete auf grosse Abschiedsworte. «Es hat für mich so gepasst. Ich wollte keinen Abschied mit Brimborium, keinen Zusammenschnitt aus zehn Jahen mit Susanne Wille», sagt sie zu Blick.ch. Hinter den Kulissen sagte sie dann doch noch gebührend Adieu: Mit den Redaktionskollegen genoss sie einen Apéro.

[simplex:nid=56,57,19452;]

Bevor Wille im August ihr drittes Kind zur Welt bringt, geniesst sie nun noch zwei Wochen Ferien. Gemeinsam mit Ehemann Franz Fischlin, 48, und den beiden gemeinsamen Söhnen - Enea, 5, und Yannis, 3 - fährt sie nach Frankreich. Nach der Babypause will sie weiterhin für die Nachrichtensendung «10vor10» arbeiten, wenn auch hinter den Kulissen: Wille wird Bundeshaus-Reporterin. Ihren Moderationsplatz nimmt «Club»-Redaktionsleiterin Christine Maier, 46, ein.

Auch interessant