Gian Simmen Er ist wieder Vater!

Vor genau einem Jahr passierte das Unfassbare: Snowboard-Star Gian Simmen und seine Frau Petra verlieren ihr ungeborenes Baby einen Monat vor Geburtstermin. Jetzt ging ihr grösster Wunsch in Erfüllung: Ein Brüderchen für Sohn Niculin.

 

«Wir sind unendlich glücklich und dankbar!» Für Gian Simmen, 34, ist sein Vater-Glück nicht selbstverständlich. Im März 2010 kommt es bei seiner Frau Petra, 33, im neunten Monat ihrer zweiten Schwangerschaft zu Komplikationen. Gut vier Wochen vor dem Geburtstermin verlieren sie ihr ungeborenes Töchterchen. Sie taufen es Jonina Natalina. Und sagen voller Hoffnung: «Sie ist für unseren Sohn jetzt ein Schutzengel.» Ihr grösster Wunsch an ihr Sternenkind: «Dass sie uns eines Tages ein Geschwisterchen für Niculin schenkt.»
Jonina verliert keine Zeit: Bereits zehn Monate später heisst Familie Simmen ihr Brüderchen Willkommen! Florin erblickt am 15. Januar 2011 das Licht der Welt, wiegt knapp über 2000 Gramm und misst 47 Zentimeter. «Alles ist bestens, Mami und Baby sind wohlauf», sagt Gian Simmen. Und wie reagiert der zweieinhalbjährige Niculin auf die Ankunft seines Bruders? Der Papi: «Er ist total aus dem Häuschen und reicht Florin den Nuggi, wenn dieser nur einen Pieps von sich gibt.»

 

Auch interessant