Steve Lee Erinnerungs-CD ist Frage der Zeit

Mit der Hoffnung auf noch unveröffentlichte Songs von Rocker Steve Lee trauern die Fans um ihr verstorbenes Idol. Doch jetzt sagt Gotthard-Bandkollege Marc Lynn: «Es gibt keine Solo-CD.» Eine Best-of-CD hingegen kann der Geschäftsführer vom Plattenlabel nicht ausschliessen.
Steve Lee ist nicht mehr. Seine Mutter Doris muss tagtäglich mit dieser schrecklichen Einsicht leben.
© Dukas Steve Lee ist nicht mehr. Seine Mutter Doris muss tagtäglich mit dieser schrecklichen Einsicht leben.

In einem seiner letzten Interviews erzählte Gotthard-Sänger Steve Lee, †47, von noch unveröffentlichten Songs, die er als Solokünstler aufnehmen wolle. Nach dem tragischen Unfalltod vor neun Tagen ein Hoffnungsschimmer für die trauernden Fans. Doch diesen zerstört Gotthard-Bassist Marc Lynn, 45, jetzt im «Blick»: «Es gibt keine Solo-CD von Steve. Er hätte der Band hundertprozentig gesagt, wenn er schon etwas Konkretes produziert hätte. Aber dem ist nicht so.» 

Steve habe diese Sache zwar geplant und auch öfters davon gesprochen, erzählt Lynn weiter. Er wisse allerdings von keinen Liedern, die er für eine solche CD geschrieben haben könnte. Und auch für Gotthard-Manager Jan Bayati, 44, ist klar: «Es gibt keine geheimen Solo-Aufnahmen. Vielleicht hatte er ein paar Ideen dafür, aber eingespielt hat er meines Wissens noch nichts.»

 

[simplex:nid=56,57,17651;]

 

Steve Lee verunglückte am 5. Oktober während seiner Töff-Tour in den USA auf der Interstate 15 tödlich. Neben seinen Band-Kollegen hinterlässt er seine langjährige Lebenspartnerin Brigitte Voss-Balzarini, 50, mit er sich während des Urlaubs hätte verloben wollen.

Am Sonntag findet ab 10 Uhr eine öffentliche Abschieds- und Trauerfeier auf dem Gotthard-Pass beim Hospizstatt. Die Gedenkrede wird um 13 Uhr gehalten.

Auch interessant