Miss Schweiz 2010 Erster Tag: Bettgeflüster mit Kerstin Cook

Um 7 Uhr startete für Kerstin Cook der erste Tag als neue Miss Schweiz. Beim Shooting für die «Schweizer Illustrierte»: Räkeln auf dem Bett, im Morgenmantel zum Frühstück - die Luzernerin legte sich richtig ins Zeug. SI online begleitete sie und sprach mit ihr über den Bundesrat, die Familie - und ein Problem namens Autoprüfung.

SI online: Kerstin Cook, Gratulation zum Miss-Schweiz-Titel. Sie sehen kein bisschen müde aus, haben Sie gar nicht gefeiert am Samstag?
Kerstin Cook: Ich habe nur 2.5 Stunden geschlafen, dafür aber sehr gut! Nur am Morgen musste ich erst überlegen, wo ich eigentlich bin und ob ich das alles nur geträumt habe.

Durfte Ihr Freund Silvan bei Ihnen übernachten?
Ja, der lag neben mir und schlief tief und fest - bis er wegen des Shootings auch aufstehen musste. Der Arme.

Silvan ist überzeugt, dass Ihre Beziehung das Miss-Schweiz-Jahr überstehen wird. Warum hält gerade Ihre Liebe?
Wir kommunizieren viel und halten zueienander. Wir haben uns gesagt, dass wir dieses Jahr gemeinsam gehen, warum sollte es also nicht klappen?

Weil viele Ihrer Vorgängerinnen genau dasselbe gesagt haben und sich trotzdem im Amtsjahr getrennt haben.
Ich bin zuversichtlich. Mein Vorbild ist Christa Rigozzi, sie hat es ja auch geschafft. Also mache ich es einfach wie sie.

Ihre Mutter hat uns verraten, dass sie Ihrer Kandidatur anfangs kritisch gegenüber stand. Wie überzeugen Sie sie jetzt vom Miss-Schweiz-Titel?
Ach, meine Mutter sorgt sich einfach immer um alles. Und mein Vater konnte kaum fassen, dass ich den Mut dazu habe. Gestern konnte ich meinen Eltern aber zeigen, was ich drauf habe.

Gehapert hat es bisher also fast nirgends...ausser beim Autofahren.
Oh mein Gott! Ja, ich habe die Autoprüfung nicht bestanden. Ich bin wegen Kleinigkeiten durchgerasselt.

Das Parkieren?
Ja, das war auch ein Punkt. Ich bin halt eine typische Frau (lacht).

Wann holen Sie die Prüfung nach?
So schnell wie möglich. Ich will ja nicht die ganze Zeit chauffiert werden.

Apropos Prüfung: Wie heissen eigentlich die zwei neuen Bundesräte?
Simonetta Samorugu und Johann Schneider-Ammann (Anm.d.Red.: Da die Antwort wie aus der Pistole geschossen kommt, sei Kerstin der kleine Versprecher bei Frau Sommaruga verziehen).

[simplex:nid=56,57,17489;]

Alles zur neuen Miss Schweiz Kerstin Cook gibt's im SI-online-Dossier.

Die grosse Miss-Schweiz-Geschichte sowie die exklusiven Bilder vom Shooting - in der Schweizer Illustrierten Nr. 39 vom 27. September 2010 am Kiosk und auf dem iPad.


 

 

Auch interessant