1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Vorschau 2. Pre-Show: Welche Miss-Schweiz-Kandidatin muss gehen?

Miss Schweiz 2013

Es wird hektisch in der 2. Pre-Show

Am Sonntag merken die Miss-Schweiz-Kandidatinnen erneut, dass sie nicht zum Ferienmachen im Missen-Camp sind. «Ran an die Säcke», fordert Coach Fiona Hefti.

Das strenge Programm im Missen-Camp hätte durchaus Legitimation, findet Coach Christa Rigozzi (Mitte). Ihre beiden Kolleginnen Fiona Hefti (l.) und Nadine Vinzens sehen das ähnlich.
Fabienne Bühler

Eine Übung jagt die nächste - am Sonntag müssen die 17 Kandidatinnen beweisen, wie sehr sie auf Zack sind. Frühsport, Speed-Shopping und Catwalk-Training sind angesagt. Den Mädels bleibt auf dem Weg zum Thron aber auch wirklich nichts erspart. Und es wird kein Zuckerschlecken, wie die Coaches und Ex-Missen prophezeien.

In dieser Woche geht es «ran an die Säcke», sagt Fiona Hefti, und Nadine Vinzens kennt die Anforderungen: «Man muss gut in Form sein.» Doch das strenge Programm im Missen-Camp hätte durchaus Legitimation, findet Christa Rigozzi. Schliesslich seien die jungen Frauen nicht hier, um sich zu erholen. 

Das war schon in der vergangenen Challenge nicht der Fall, als Anita Mustafa ihre Koffer packen musste. Bei der 18-jährigen Westschweizerin ging die Tagesaufgabe voll in die Hose: Anstatt mit dem CEO einer der Sponsoren-Firmen ein Gespräch zu führen, lächelte sie nur schüchtern. Keine gute Vorraussetzung für eine angehende Miss Schweiz, bei der Smalltalk nun mal zum Tagesgeschäft gehört. Doch auch am Sonntag muss eine der Bewerberinnen unfreiwillig das Feld räumen. Wer wird es diesmal sein?

Wer beim Sport zwei linke Füsse hat, beim Styling das Thema verfehlt und welche der Krönchen-Anwärterinnen auf dem Laufsteg keine gute Figur macht, sehen Sie in der zweiten Pre-Show zur Miss-Schweiz-Wahl 2013 am Samstag, 5. Mai, um 19 Uhr auf Sat.1 Schweiz.

Von NB am 05.05.2013