ESC 2014 18 Acts dürfen zum Expertencheck

Wer wird die Schweiz am «Eurovision Song Contest» in Kopenhagen vertreten? Aus den zahlreichen Bewerbungen wurden nun diejenigen ausgewählt, die sich live vor einem Expertenteam unter Beweis stellen dürfen.

Die Zuschauer und auch eine Fachjury haben gewählt: 18 Musiker und Bands sind eine Runde weiter. Sie alle wollen die Schweiz am «Eurovision Song Contest» 2014 im Mai in Kopenhagen vertreten. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg. Am Samstag, 30. November 2013, müssen sie sich erst einmal live vor einem Expertenteam beweisen. Dort werden die stimmlichen Fähigkeiten, die Live-Kompetenz und Bühnenpräsenz beurteilt. Das Schweizer Fernsehen überträgt den Check für Neugierige auf srf.ch/eurovision. Wer sich dort qualifiziert, ist seinem Ziel, die Nachfolge von Emmelie de Forest anzutreten, schon ein ganzes Stück näher.

Gerade mal sechs der Acts schaffen es in die «ESC 2014»-Entscheidungsshow, die am 1. Februar 2014 stattfinden wird. Mit dem eigenen und einem Cover-Song präsentieren sich die Musiker in der Liveshow und müssen nicht nur die Expertenjury, sondern auch das Publikum überzeugen. Zu je 50 Prozent entscheiden diese nämlich, wer im Mai in Dänemark unser Land vertreten wird.

Und das sind die 18 Acts, die sich laut Medienmitteilung des SRF Ende Monat dem Expertencheck unterziehen dürfen:

  • 3 For All aus Horw LU mit «Together Forever»
  • Arxplendida aus Zürich mit «Mercurii diei»
  • Gosia aus Bielsko-Biała, Polen, mit « I’m Not Afraid»
  • Hot Connection aus Wil SG mit «Music From The Sixties»
  • Martin Kirchberger aus Zürich mit «Yourope»
  • Nino Colonna aus Bern mit «La luce del cuore»
  • One Day Remains aus Wohlen AG mit «Alpha»
  • Swissters aus Zürich mit «Celebration»
  • Yasmina Hunzinger aus Lohmar bei Köln, Deutschland, mit «I Still Believe»
  • Christian Tschanz aus Avenches VD mit «Au paradis»
  • Joël Murner aus Lausanne mit «In My Life»
  • Lola Sparkes aus Colombier NE mit «Baby Can’t You See»
  • Natacha & Stéphanie aus Genf mit «Une terre sans vous»
  • Paula Marengo aus Fribourg mit «J‘ai envie de toi»
  • Tanita aus Trélex VD mit «Another Day Alone»
  • Jasmine Mossier aus Verscio TI mit «Higher Love»
  • Sebalter aus Giubiasco TI mit «Hunter Of Stars»
  • Valentino Alfano aus Viganello TI mit «103 parole»
     
Auch interessant