1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Ex-Bachelorette Zaklina reisst sich von ihrer Sucht los

Jetzt ist fertig mit Social Media

Ex-Bachelorette Zaklina reisst sich von ihrer Sucht los

Zaklina Djuricic hat genug von Facebook, Instagram und Co. Die ehemalige Bachelorette sieht die Plattformen als «Droge».

Zaklina Djuricic
Zaklina Djuricic findet, sie brauche mindestens zwei Wochen Abstand von der virtuellen Welt. Instagram / Zaklina Djuricic

Sie hätte es schon länger tun wollen, doch erst jetzt sägt sich Zaklina Djuricic, 31, los. Die Ex-Bachelorette gönnt sich eine Social-Media-Pause. Das teilt sie in einem langen Post auf ihrem Instagram-Profil mit.

Spruch auf Profil von Zaklina Djuricic
Mit dieser Nachricht verabschiedes sich Zaklina Djuricic für eine Weile von Social Media. Instagram / Zaklina Djuricic

Bei ihr habe sich in den letzten drei Jahren eine Art Sucht eingeschlichen. Die Sucht, jeden Morgen abzuchecken, was bei den anderen so los ist. «Plötzlich wurde ich ein Social Media-Junkie, ohne dass ich es bemerkt habe», schreibt sie.

Die Sucht sei schleichend gekommen, wie das bei den meisten Drogen der Fall ist. «Und Social Media ist definitiv auch eine», ist die ehemalige Bachelorette überzeugt.

Zaklina Djuricic mit Sohn Leandro
Mit solchen Bildern ist nun Schluss: Hier posierte Zaklina noch zusammen mit ihrem Sohn Leandro. Instagram / Zaklina Djuricic

Nun wolle sie sich von der Scheinwelt Abstand gönnen und sich Zeit nehmen für die reale Welt. Sie habe sich nämlich oft dabei ertappt, wie sie im Bus oder Zug sass und die Landschaft gar nicht mehr registrierte, weil sie nur ins Handy starrte.

Weil die Menschen zugemüllt würden, sei es klar, dass immer mehr an psychischen Störungen erkrankten, so Djuricic. «Der Druck lastet unterbewusst auf jedem von uns.»

Von Fabienne Eichelberger am 19. Februar 2019