Diego Menzi Ex-Kandidat lanciert Mister-Wahlkampf

Um möglichst viele Fans zu gewinnen, müssen die Mister-Schweiz-Kandidaten Aufmerksamkeit generieren. Jonas Wälti hat dafür eine eigene Strategie - er holt sich Hilfe bei Ex-Mister-Kandidat Diego Menzi.

Seit Montag sind die 12 Mister-Schweiz-Kandidaten 2011 bekannt, seit Montag hat einer davon bereits eine eigene Facebook-Gruppe. Auf «Jonas Wälti, unser Mister Schweiz 2011» finden Fans des besagten Kandidaten Artikel und Bilder über ihn. Hinter dem Projekt steht aber nicht Wälti selbst, sondern ein altbekannter Kollege: Diego Menzi, 25, Mister-Schweiz-Kandidat 2009 und ewiger Mister-Ostschweiz.

Wird aus dem Mister-Aspirant ein Mister-Manager? «Jonas ist ein Kollege von mir, ich habe nur die Facebook-Gruppe gegründet und geschaut, dass zeitlich alles klappt», relativiert Menzi gegenüber SI online. Nächste Woche wollen sich die zwei Schönen zusammensetzen und weitere Marketing-Ideen generieren. Denn, wie Wälti, 22, weiss: «Jeder will doch jetzt Werbung machen.»

Zudem, findet Menzi, «ist es schön, wenn einem jemand hilft in der Mister-Zeit». Bei ihm habe diesen Part sein Bruder übernommen, jetzt stehe er Jonas zur Seite. Und auch Wälti selbst sieht die Aktion unbürokratisch: «Diego kann mir zwar von seinen Erfahrungen erzählen - aber in erster Linie sind wir einfach Freunde.» Freunde, die sich übrigens durch einen dummen Zufall kennengelernt haben. Bei einer gemeinsamen Fashionshow hat Jonas seine Schlüssel und seine Wertsachen verloren, Menzi hat ihn dann kurzerhand zu sich nach Hause eingeladen. Der Beginn einer echten Männerfreundschaft.

Auch interessant