Lucas Fischer tritt bei «Cats» auf Vom Profiturner zur Showkatze

Der Schweizer Turner Lucas Fischer tollt in Thun in seiner ersten Musicalrolle als Katze herum. Uns erzählt er, weshalb er sich im Tier wiedererkennt.
Lucas Fischer Cats Musical
© Marco Zenoni

Miau! Lucas Fischer, 26, zeigt sich in seiner ersten Musicalrolle gelenkig wie eine Katze.

Noch läuft nicht alles rund bei Lucas Fischer, 26: «Einmal bin ich zur komplett falschen Position gegangen. Die anderen Darsteller fanden das mega lustig, mir war es peinlich», sagt der Nachwuchskater und lacht. Er geht eben immer perfektionistisch an seine Aufgaben heran.

Ab 12. Juli steht er erstmals als Musicaldarsteller in «Cats» an den Thunerseespielen auf der Bühne. «Die Proben gefallen mir mega», sagt der ehemalige Profiturner, der gerade noch an seinem Tanzstil feilt.

Den Katzenschwanz einziehen

Für die tierische Rolle ist der Single-Mann gar nach Thun gezogen. Das Städtli gefällt ihm: «Man lebt hier wie in einer Postkarte.» Neugierig beobachtet Fischer jede Katze, die ihm über den Weg läuft. «An ihnen sehe ich jetzt mehr ihre Eleganz und Schönheit.» Seine Rolle Tumbelbrutus ist ein frecher Kater, immer zappelig. «Da erkenne ich mich wieder.»

In geschmeidigen Katzenbewegungen wirbelt Fischer nun über die Bühne. Um nicht mit Katzenjammer auf die Nase zu fallen, klemmt er den lange Katzenschwanz des Kostüms bei den Akrobatikeinlagen immer in den Gurt. «Wäre ich einen Tag Katze, würde ich von einem hohen Haus springen. Man landet ja immer auf den Pfoten», sagt Fischer.

Ein zweites Leben im Showbusiness

Aber mit den Wesen mit bekanntlich sieben Leben verbindet ihn noch mehr. Er beginnt nach der Turnerkarriere und nach Tiefschlägen wie der Epilepsie-Diagnose und Depressionen jetzt sein zweites Leben im Showbusiness. «Das ist eine Parallele. Deshalb passt die Katzenrolle auch gut zu mir. Mein Herz schlägt voll für das Projekt.» Als die Anfrage kam, musste er das Mail vor Freude gleich fünfmal lesen.

Fischer ist Musicalfan. Aida gefalle ihm am besten. Neben den Proben spielt er schweizweit sein eigenes Programm «Die Lucas Fischer Show» mit Turn- und Gesangselementen. «Das ist mein Baby, die Show habe ich für mich erarbeitet», sagt er und fügt an: «Im Moment bin ich so glücklich wie schon lange nicht mehr.»

Auch interessant