«Ich finde es mega schade» Freund Reto Hanselmann über Kilchspergers SRF-Aus

Gestern Donnerstag kam die Hiobsbotschaft: Das SRF setzt Roman Kilchsperger als «Donnschtig-Jass»-Moderator ab. Jetzt spricht sein guter Freund Reto Hanselmann. Der Zürcher Partyorganisator sagt, was ihm am TV fehlen wird und warum es für Romans Nachfolge schwierig wird.
Reto Hanselmann Homestory 2016
© Joseph Khakshouri

Reto Hanselmann bedauert, dass SRF seinen Freund Roman Kilchsperger als «Donnschtig-Jass»-Moderator absetzt.

Über sieben Jahre hatte Roman Kilchsperger, 48, den «Donnschtig-Jass» auf SRF moderiert. Diese Woche nun entschied der Sender, den beliebten Fernsehmann abzusetzen und für die Staffel 2019 eine neue Moderation zu suchen. Einer, der Kilchsperger fest vermissen wird, ist Reto Hanselmann, 37.

Der Zürcher Partyorganisator ist ein guter Freund des Moderators und auch Götti seiner beiden Buben. Als begeisterter SRF-Zuschauer hat sich Reto Hanselmann in den vergangenen Jahren öfters den «Donnschtig-Jass» angesehen. «Ich habe die Sendung super gerne geschaut. Ich selbst kann nicht jassen, aber ich fand es sehr unterhaltsam, weil Roman ein cooler Gastgeber ist», sagt Reto Hanselmann auf Anfrage von SI online.

«Ich finde es mega schade»

Dass das Medienhaus sein prominentes Aushängeschild nun durch ein neues Gesicht ersetzt, bedauert Reto Hanselmann. «Ich finde es mega schade. Für die Schweizer Bevölkerung war Roman der urchige, lustige und ironische Moderator. Über all die Donnschtig-Jass-Staffeln hinweg hat er das Publikum toll unterhalten.»

Roman Kilchsperger Donnschtig-Jass
© SRF/Oscar Alessio

Roman Kilchsperger hat über sieben Jahre lang den «Donnschtig-Jass» moderiert.

«Romans Fernsehkarriere ist ja nicht vorbei»

Sein Abgang nach sieben Jahren muss Kilchsperger geschmerzt haben. «Ich weiss, Roman liebte das Jassen und damit auch seine Sendung», so Hanselmann. Sein Herzblut fürs Jassen habe auch den Erfolg der Sendung ausgemacht. Der Zürcher ist sich sicher, dass Roman Kilchsperger bei seinem jetzigen Arbeitgeber Teleclub sowie bei zukünftigen Projekten als Entertainer glänzen wird. «Romans Fernsehkarriere ist ja nicht vorbei. Er unterhält nun einfach in einer anderen Sparte.»

Eine Sache steht für Reto Hanselmann fest: Romans Nachfolger oder Nachfolgerin beim «Donnschtig-Jass» wird es nicht leicht haben. «Es gibt hunderte gut aussehende und kompetente Moderatoren, aber Roman hatte eine Präsenz wie kein zweiter und ist somit nicht ersetzbar!»

Auch interessant