Neues Tattoo für die Ex-Bachelorette Frieda Hodels Mami-Liebe geht unter die Haut

Weil ihr Baby-Mädchen das grösste Geschenk auf Erden ist, hat sich Frieda Hodel den Namen ihrer Tochter für immer auf dem Körper verewigen lassen.
Frieda Hodel mit Baby Zuria Muttertags Shooting SI Ausgabe 19/2018
© Fabienne Bühler

Stolze Mutter: Frieda Hodel lieb ihr Töchterchen Zuria über alles.

Seit Zuria am 20. Februar 2018 das Licht der Welt erblickte, ist die kleine Lady der ganz grosse Stolz ihrer Eltern Frieda Hodel, 35, und Fabio Zerzuben, 35. Und weil die Liebe der Ex-Bachelorette nicht grösser sein könnte, hat sich Hodel nun den Namen ihrer Tochter auf die linke Schulter tätowieren lassen.

Zum Foto, das Frieda auf Instagram veröffentlicht, schreibt die Lifestyle-Beraterin: «Mein Baby-Girl Zuria ist das schönste Geschenk auf Erden. Also habe ich mir ihren Namen tätowieren lassen. Wie gefällt es euch?» Die Feedbacks sind durchs Band positiv.

 

Eine Followerin will wissen, ob das Stechen nicht sehr schmerzvoll gewesen sei, zumal die Stelle direkt beim Knochen sehr dünn sei. «Doch, hat weh getan», offenbart die Ex-Bachelorette und macht dazu ein Smiley-Emoji. Es ist eben, wie es ist. Egal, wie schmerzhaft eine Geburt oder das Tätowieren eines Kindernamens ist: bedingungslose Mutterliebe ist am Ende doch immer grösser.

Baby 2018 Frieda Hodel
© Instagram

Eine glückliche Familie: Frieda Hodel mit Töchterchen Zuria und Mann Fabio Zerzuben.

Auf welche Babys wir uns dieses Jahr auch noch freuen, sehen Sie hier:

Auch interessant