Michael Steiner Geld gesichert: Er dreht neuen Film

Der Schweizer Regisseur schwimmt auf der Erfolgswelle: Für die Horrorkomödie «Das Miss Schweiz Massaker» hat Michael Steiner einen Geldgeber gefunden. Anfang nächsten Jahres soll die erste Klappe fallen.
Sind fortan zu viert: Minerva, Dean und Michael Steiner (v.l.). Am Wochenende kam Töchterchen Jane zur Welt.
© Schweizer Illustrierte Sind fortan zu viert: Minerva, Dean und Michael Steiner (v.l.). Am Wochenende kam Töchterchen Jane zur Welt.

Drei Millionen Schweizer Franken darf Michael Steiners, 42, geplanter Film «Das Miss Schweiz Massaker» kosten, schreibt die «Schweizer Illustrierte». Nachdem sein Erfolgsfilm «Sennentuntschi» fast an der Finanzierung gescheitert ist, hat der Regisseur für sein neues Projekt einen Geldgeber gefunden. Drehbeginn soll Anfang 2012 sein, gefilmt wird in Thailand und Zürich.

Derzeit prüft Steiner noch Cast und Crew, für den Streifen, der «eine bissige Satire über den Missen- und Schönheitswahn, gespickt mit Lachern und vereinzelten Schauern» werden soll.

Alles zu Michael Steiner und seiner Familie, mit der er momentan in Los Angeles weilt, finden Sie in der aktuellen «Schweizer Illustrierten» Nr. 48 vom 28. November 2011. Erhältlich am Kiosk oder auf der iPad-Version.

Auch interessant