Gimma Neues Tattoo: Jetzt liebt er die «Schweizer Illustrierte»

Auf seinem rechten Unterarm prangt ein neues Tattoo: «I love SI» hat sich Gian-Marco Schmid alias Gimma stechen lassen. Ist der Bündner Rapper etwa verliebt? Ja. Allerdings nicht in eine Frau, sondern in die «Schweizer Illustrierte».
Gimma Rapper Graubünden Tattoos Stefanie Heinzmann

Gimma

Justin Bieber, Luca Hänni, Gülsha Adilji, Julian Thorner und zuletzt Marco Fritsche – sie alle hatten die Ehre, auf Gimmas Arm verewigt zu werden. Doch die Initialen der Namen sind jetzt passé. Neu steht dort: «I love SI»! Ja, der Rapper liebt jetzt die «Schweizer Illustrierte»!

Ganz so ernst gemeint ist die Aktion natürlich nicht. Während eines Fotoshootings mit der «Schweizer Illustrierten» im Tattoostudio «Liebe Glaube Hoffnung» in Malans GR, hatte der 34-Jährige einfach ein paar Flausen im Kopf – und schon war das Tattoo gestochen. «Marco Fritsche weiss noch gar nichts davon. Ich hoffe, er ist nicht traurig wenn er erfährt, dass seine Initialen jetzt durchgestrichen sind», sagt Gimma gegenüber SI online und lacht.

Die ursprüngliche Idee seiner «I love ...»-Tattoos sei aus purer Belustigung entstanden, so Gimma. Darüber, dass es tatsächlich Menschen gibt, die sich diese Tätowierung aus Liebe stechen lassen.  Er selbst glaube halt nicht an die grosse Liebe – «oder anders gesagt: Ich habe sie noch nicht gefunden». Und so lange das so ist, müssen Justin Bieber, Luca Hänni oder eben neu die «Schweizer Illustrierte» herhalten.

Welches die nächsten Initialen sein sollen, weiss Gimma übrigens auch schon: aus SI soll nämlich SH werden. «Das steht für Stefanie Heinzmann», verrät der Rapper. Und fügt schmunzelnd an: «In die bin ich nämlich wirklich ein bisschen verliebt!» 

Auch interessant