Operation wegen Kreuzbandriss Giulia Steingruber meldet sich aus dem Spital

Die Kunstturnerin kann aufatmen. Auf Instagram informiert sie ihre Fans, dass eine Operation am Knie gut verlaufen ist.
Giulia Steingruber
© Instagram/giulia_steingruber

Giulia Steingruber dankt nach ihrer erfolgreichen Operation den Fans für die Unterstützung. 

Der Schock sass tief, als sich Giulia Steingruber am Wochenende vom 8. Juli beim Länderkampf in St-Etienne das linke Knie verletzte. Diagnose: Kreuzbandriss! Ihr nächstes Ziel, Tokio 2020, rückte damit in weite Ferne. Die 24-jährige Kunstturnerin wird aufgrund der Verletzung fast neun Monate ausfallen. Somit verpasst sie die EM und WM 2018. Im schlimmsten Fall wird sie auch an der EM im nächsten Frühling nicht dabei sein. 

Jetzt meldet sich die tapfere Sportlerin aus dem Spital: «Gestern hatte ich meine Operation, alles ging gut», schreibt sie auf Instagram. «Danke für eure Unterstützung und die lieben Nachrichten.» Mit dabei hat sie ihren Glücksbringer, einen Panda (Bild).

Giulia Steingruber
© Instagram/Giulia Steingruber

Spendet ihr Trost: Giulia Steingrubers Panda ist bei ihr im Spital.

Erst letzten August nach einer langen Verletzungspause gab sie ihr Comeback. Sie unterzog sich damals nach einem Aussenbandanriss und Knochenabsplitterung einer Operation am rechten Fuss. Im letzten Herbst gewann die junge St. Gallerin an der WM in Montreal die Bronzemedaille am Sprung und erreichte damit einen Meilenstein in ihrer Karriere.

Auch interessant